logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
19 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki)
Re: ist kein Schmarrn
haselhain schrieb am 29. April 2002 um 16:41 Uhr (423x gelesen):

>
>
> Nein, es ist kein Schmarrn! Ich habe es selbst ausprobiert und geschafft, was ich in meinem anderen Beitrag geschrieben habe! Durch Gedankenkraft kann man tatsächlich den Körper beeinflussen.

Ganz genau, wie man es am Beispiel des autogenen Trainings sehen kann.

Das IST doch die Nutzung unseres Potentials! Es geht!!! - Wie soll das gehen? Na, so wie alle "Magie" geht: Alles ist Energie, also kann ich mit meiner (Gedanken-)Energie auch auf die Materie wirken.

UNd hier machen wir einen STOP!
Du kannst mit deiner Gedankenenergie auf die Materie wirken, wenn du es dir so verdeutlichen möchtest. Allerdings musst du hier anfangen zu differenzieren. Du kannst nicht die selben Masstäbe auf die Materie anlegen wie du sie auf reine Energieströme, die noch in keine Form gegossen sind anwenden kannst. Es müssen Bezugssysteme erkannt und deren Gesetze beachtet werden. Verbindest du Energien mit Energien so ist, da gebe ich dir recht, alles möglich. Verbindest du nun Energien mit Materie dann ist eben nicht mehr alles möglich. Warum? Materie besteht so wie sie ist, weil wir gelernt haben, dass es so ist. Wir lernen als Kinder dass das was wir ohne zweifel rot nennen rot ist. Hätten wir gelehrt bekommen Dinge, die wir jetzt als rot sehen, grün zu sehen, das heißt die Farberkennung in unserem Gehirn anders ausgerichtet, dann sähen wir jetzt das, was wir rot sehen, grün. Schwer zu begreifen aber ich denke du kannst es nachvollziehen. Genauso haben wir gelernt, dass Materie sich nicht von selbst bewegen kann, seine Form beibehält und auch die Farbe nicht ändert. Und bis zu einem gewissen Punkt stimmt das auch. Menschen die ihre Telekinetischen Fähigkeiten wiedererlangt haben haben das vor allem deshalb, weil sie "umgelernt" haben. Sie haben keine feste Welt in der alles so ist wie es ist, weil es nunmaö so sein MUSS, sondern dort ist alles so wie es ist, weil es eben noch niemand verändert hat. Jetzt kann man sagen, dass mit Energie- Materie- Verbindung doch alles möglich ist, wenn man eben da auch umlernt. Aber dazu reicht es nicht, dass der Mensch der es verändern will umlernt, sondern dass alle Menschen, die durch das von ihnen gelernte indirekten Einfluss auf den Wirkenden und sein Ziel haben auch umlernen müssten. Also kann das von dir geschilderte nur dann funktionieren, wenn es von anfang bis ende unter "Ausschluss der Öffentlichkeit" geschieht. Wenn dann diese Öffentlichkeit sehen kann, dass der Körper sich verändert hat und somit durch den Beweis des Sehens der Veränderung unbewusst umlernt, dann hat er sein Ziel erreicht. Só wie du aber schilderst, dass man jeden Tag eben etwas imaginiert haut nicht hin, weil den Rest des Tages durch das anders erlernte des Rests der Welt, dies Imagination wieder augfgehoben wird, weil die Überzeugung der Masse immer größer sein wird als die des Einzelnen, auch wenn letztere vielleicht die "richtigere"(ich mag das Wort nicht aber hier wird es dienen)ist. Und jetzt geh mal her und versuche jemanden erstmal soweit zu bringen die geistigen Grundlagen zu vermitteln um diese Zusammenhänge zu verstehen, der von einem Freund mal erzählt bekommen hat, er würde mit "einfachen Zaubern", die ihm Leute in ein INternetforum "aufschreiben" können seinen Körper verändern können. Das ist in keinster Weise abwertend gegenüber Zauberlehrling, es ist (leider) nur normal, dass man am Anfang mit solchen Vorstellungen an die Magie herantritt. Aber es braucht eben seine Zeit bis man das wirkliche Gesicht der Magie erkennen kann und erst dann kann ich auch versuchen mit Magie auf mich und meine Welt einzuwirken. Also gibt es den Zauber, so wie er ihn definiert und gesucht hat nicht. und daran lässt sich eben mal nichts rütteln.



haselhain


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: