logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Guru: Der Guru Hexerei: Hexen-Ressort
Re: Allgemeine Anmassung?!
Anath schrieb am 10. Mai 2002 um 21:19 Uhr (416x gelesen):

> hi anath,

wie es mir scheint, hast du meinen Beitrag irgendwie falsch verstanden, meinte ich damit doch genau das, was du unten so ausführlich beschreibst. Will heißen, dass ich diese Hybris, von technischen Errungenschaften auf spirituelle Entwicklung zu schließen (eben eins zu eins) ebenfalls NICHT gutheiße.
Liebe Grüße, Anath

> bloedsinn :-))) weder ich und vor allem eine indianerin wird wohl kaum jemanden "entwickelt" nennen, der seine umwelt so zerstoert, wie wir es tun...

> was das mit 1/1 uebertragung zu tun haben soll, ist mir auch nicht klar...

> drittens, die leute, die bisher versucht haben, mir ihre religion aufzuschwaetzen (als da waeren satanisten, zeugen jehovas und scientologen), machten mir noch nicht mal in ihrer charakterlichen beschaffung einen stabilen eindruck.
> oder welche gefestigte persoenlichkeit ist so bloede, sich alles geld aus der tasche ziehen zu lassen und von wasser un d brot zu leben, waehren der große guru seine villen in hawaii hat, und dabei noch staendig andere leute bekehren zu wollen, die gar nicht bekehrt werden wollen...

> generell moechte ich sagen: haeltst du die leute, die sich in dein leben einmischen und unbedingt wollen, daß du ihrem weltbild entsprichst (sei das nun religion, sexualitaet oder haarschnitt) fuer charakterlich gefestigt oder spirituell entwickelt?

> ich nicht...

> als charakterlich und spirituell entwickelt bezeichne ich jemanden, der damit leben kann, daß andere leute anders denken und der nicht sein weltbild in gefahr sieht, nur weil ein anderer mensch nicht denkt bzw. sich verhaelt wie er selbst.

> nur eine schwache persoenlichkeit, die in sich selbst keinen halt findet, wird sich mit inbrunst einer "religion" zuwenden, die ihr jeden schritt und die art, wie sie ihn zu tun hat, vorschreibt.

> das ist meine persoenliche meinung....

> was ich mit dem beitrag eigentlich erreichen wollte, war, dem vorzubeugen, daß _manche_ leute den spieß in der sinnlosen form umzudrehen versuchen, daß sie die hexen als toll, richtig, das einzig wahre bezeichnen und die christen in die BOESE schublade stecken...
> damit waeren wir naemlich kein stueck weiter oder besser als die ach so boesen christen.

> darueber hinaus wollte ich damit klarmachen, daß es relativ sinnlos ist, leute zu einer bestimmten spirituellen einstellung bekehren zu wollen, die einfach noch nicht so weit sind - mit bekehren meine ich, z. b. nen zeugen jehovas ueberzeugen zu wollen, daß das hexentum genauso eine existenzberechtigung hat wie sein glaube (egal, wie schwachsinnig den eine hexe vielleicht finden mag ).

> spart euch die muehe, sie lohnt nicht, und sie wird euch keine erfolge bringen, mehr wollte ich mit meinem ersten beitrag nicht sagen...

> zum abschluß: solche bekehraktionen erinnern mich immer an MANCHE punks, die mit ihren bunten haaren von allen toleriert werden wollen und gleichzeitig "spießige schlipstraeger sind alle scheiße" hinter irgendwelchen angestellten herschreien, die ihnen gar nix getan haben :-)))

> ich hoffe, ich habe klargemacht, was ich meinte. falls nicht, auch recht.

> lieben gruß
> mandrake



zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: