logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki)
re[2]: Aufrechterhaltung der Schwingungen, aber wie?
Mindtraveller schrieb am 15. Mai 2008 um 23:45 Uhr (716x gelesen):

Hallo One,
diese extrem heftigen Schwingungen die du erwähnt hast, die hatte ich auch zu Anfang meiner "OBE-Laufbahn". Da hatte ich seltsamer Weise auch keine Probleme damit, den Körper zu verlassen. Da ging alles noch automatisch und ohne, dass ich das Gefühl hatte ich müsste irgendwelche Techniken anwenden. Im Laufe der Zeit entwickelten sich diese Schwingungen immer mehr zu einem sanften Wärmegefühl, jedoch war ich schon ab da nicht mehr dazu in der Lage eine OBE richtig bewusst zu steuern oder mitzuerleben. Ich fing an zu zweifeln und deutete das OBE-Phänomen eine Zeit lang nur noch als eine komplexere Art von Träumen. Aber die Faszination für das Phänomen blieb trotzdem irgendwie erhalten, .. tja und jetzt habe ich wieder angefangen mich mit dem Thema zu beschäftigen und Übungen zu machen.
Also, wie schon gesagt, ich komme nun 'nur' zu diesem kundalinimäßigen Wellenpänomen, welches ich mir unwahrscheinlicher Weise nur einbilde, und weiß jetzt nicht so recht wie ich mit diesem Zustand umgehen soll.
Naja, ich schätze mal, dass ich dass selber herausrausfinden muss.
Gruß, Mindtraveller


PS: Allein die Beschäftigung mit dem Thema scheint eine unheimlich große Wirkung auf mögliche OBE-Erfolgserlebnisse zu haben.




zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: