logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
6 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[3]: Habe Angst!!!!!!!
Katka schrieb am 9. Dezember 2008 um 2:14 Uhr (855x gelesen):

Ok, gebe, zu habe etwas hastig geschrieben :))). Es geschah alles im kontrollierten Traum - (habe erst gerade herausgefunden, dass man diese Träume luzide Träume nennt) ich hatte solche Träume schon in der Vergangenheit gehabt, es war immer eine sehr positive und schöne Erfahrung, weil man alles tun kann, fliegen inklusive :) Dieses mal war es anders, ich habe geträumt, dass ich in einer Gruppe von Menschen (eine Art Workshop!) das Austreten aus dem Körper erlerne, es gab eine Anleitung und danach einen "praktischen Teil". An die Anleitung erinnere ich mich überhaupt nicht, obwohl ich ganz genau weiss, dass es sie gab - ein seltsames Gefühl. Die Erinnerungen im Traum beginnen ab dem praktischen Teil. Ich liege in einem Bett, zugedeckt, in einem Raum ohne Fenster. Am Kopf und Füssen stehen 2 Fakeln? Engeln? Entweder Gegenstände oder Seelen, die so vergleichbar sind wie Feuer und irgendwie leben, aber ohne eigene ausgeprägte Persönlichkeit - eher so etwas wie Pflanzen. Die sind da zu meinem Schutz und das ist ein Teil des Prozedere. Dann tue ich etwas, was der Anleitung entsprach und schaffe es, aus dem eigenen Körper auszutreten. Es passiert ziemlich schnell (ich war sogar so etwas wie stolz auf mich), aber an den Füssen bleibe ich noch etwas mit dem Körper verhaftet, deswegen habe ich das gefühl, dass währen ich mich fortbewege ich mich am unteren Ende wieder etwas in den Körper zurückgezogen werde, so dass ich dort so etwas wie einen weissen Schleif sehe. Dann gelingt es mir, mich von meinem Körper follständig zu trennen. Ich gelange in eine Art Hinterhof, wo andere "Teilnehmer" - es sind viele, etwa 20 sich aufhalten. Ich kann nicht sagen, ob dass Menschen waren oder nicht, ich habe sie aber als Menschen empfunden, ich wusste ganz genau, dass sie genauso wie ich das Austreten praktizieren und ich kann überhaupt nicht sagen, wie sie optisch ausgesehen haben. Das waren eher so etwas wie Schatten und alles geschah in einer Dämmerung. Ich sprach zu dem der Anleiter, er war irgendwie grösser als die anderen und es war ein Mann, aber auch bei ihm könnte ich nicht sagen, ob er ein Aussehen hatte. Mir war etwas unwohl, weil ich nicht wusste, ob ich werde zurückkommen können und ich sagte zu dem Anleiter, für das erste mal würde es wohl reichen, und dann wollte ich noch vor anderen zu meinem Körper zurückkehren. Er war einverstanden. Ich habe versucht ihn zum Abschied zu umarmen oder zu küssen - keine Ahnung, so eine Art Verschmelzung und an dieser Stelle erinnerte ich mich, dass ich es insktinktiv gemacht habe, weil ich es schon in anderen kontrollierten Schwebeträumen erlebt habe. Aber der Anleiter hat es verhindert - und darüber war ich verblüfft, weil ich in meinen früheren träumen noch nie auf Wiederstand gestossen bin und da wurde es mir bewusst, dass es nicht selbstverständlich war und fast peinlich - er verhinderte es, indem er eine grosse blaue (?) Scachtel mir vorgehalten hat - die sah ziemlich nach einer 10 kg Waschpulverpackung aus halbtransparent :) und dann presste ich mich gegen diese Packung. Ich ging zurück zu dem Zimmer wo mein Körper lag. Ich versuchte erstmal durch die Wand und dann aufzuwachen, aber irgendwie bin ich dann nicht genau im Körper gelandet. Ich habe verstanden, dass ich lieber doch erst die Treppe steigen sollte und dann ganz normal in das Zimmer reingelangen, Ich sah meinen Körper zugedeckt da liegen, aber ich konnte es nicht im Detail erkennen, ich sah nur den Hinterkopf und die schwarzen Haare. Dann war ich in meinem Körper drin und gab mir den Befehl aufzuwachen und wachte in meinem Bett mit tierischem Herzklopfen und einem grossen Schreck. Ich war noch sehr schläfrig und wollte gleich wieder einschlafen, aber dann spührte ich, dass ich wieder dahin "reingesogen" werde, ich sah ganz viele Schimmerpunkte bei geschlossenen Augen und hörte eine Art leises Pipsen, das immer stärker wurde und das Gefühl, dass ich gleich wieder in diesen Traum oder Zustand gelange, dann habe ich richtig Schiss gekriegt und ganz aufgewacht. Ich kann nicht genau ausmachen, wovor ich genau so viel Angst habe, ich glaube davor, dass ich jetzt nicht nur das Schweben, sondern auch das Austreten selbst erlebt habe und zwar kontrolliertes Austreten von mir angesteuert aber ohne meinen WIllen. Und unheimlich sind mir diese anderen "Teilnehmer" und besonders der "Anleiter" - ich galube, besonders angenehm waren sie nicht, ich wundere mich, was das alles bedeuten könnte, ob sie mich dann nicht letztendlich zum Austreten bestimmt habe - irgendwelche diffuse Ängste vor diesen Gestalten wohl eher als vor dem Austreten selbst, weil ich das überhaupt nicht einordnen kann. Wer mögen diese Gestalte sein??? Und warum habe ich mich in anderen Träumen mit den anderen "verschmolzen" und mit diesem durfte ich nicht? Und was bedeutet das alles überhaupt??? :)))

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: