logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki)
Sexualdämon..
Nani schrieb am 2. Januar 2009 um 4:32 Uhr (1344x gelesen):

Hab eben im Archiv was dazu gelesen und muss meinen Senf noch mal abgeben.

Ich kenn das Phänomen, dass während der Schlafstarre irgendwas da zu sein scheint, das einen berührt bzw. mit dem man Sex haben kann.
Dazu schrieb dann jemand hier einen Text, dass man sehen soll, dass man sexuell ausgeglichen ist, sich regelmäßig abreagiert, dass einem solche Dämonen Energie entziehen würden, es wurden Warnungen ausgeprochen usw.

Ich kenn das aber vollkommen anders, bei mir hat das Sexualleben auf so eine Begegnung (WAS das ist, lasse ich mal außen vor, das kann mir eh keiner beantworten, ich selbst natürlich auch nicht) überhaupt keinen Einfluss, wenn überhaupt, dann scheint ein ausgeprägtes Sexualleben solche nächtlichen Begegnungen eher noch zu erhöhen als zu vermindern.
Desweiteren müsste ich ja nun jedes Mal solchen Besuch kriegen, da ich nicht ganz ungewillt bin, weil mich die Sache amüsiert. Das müsste sich unter all den Geistwesen ja rumsprechen, aber es sind seltene Fälle und bleiben seltene Fälle. Vielleicht in zwei von zehn Malen Schlafstarre kommt das vor.

Drittens, der Energieverlust. Kann ich nicht bestätigen. Die letzte "Begegnung" empfand ich da als sehr bezeichnend, ich hatte mich ziemlich müde ins Bett gelegt, den ganzen Tag gearbeitet und den Schlaf dringend nötig.
Kurz drauf, Schlafparalyse, irgendwas fasst mich an usw., das Ganze sexuell geprägt, direkt danach wachte ich auf, mir war warm, ich war hellwach und fit wie selten zuvor. Ich hatte allerhöchstens eine halbe Stunde geschlafen, aber ich hätte direkt aufstehen und den Tag anfangen können.

Ich hab in den Jahren, in denen ich diese Erlebnisse jetzt kenne, keine Schwächung feststellen können, im Gegenteil.

Mir hat allerdings mal jemand gesagt, dass ich ein Typ wäre, dem er zutraut, bei so einer Begegnung eher den anderen auszusaugen, vielleicht kommen solche Begegnungen deswegen ja so selten vor und vielleicht bin ich deswegen hinterher ziemlich energiegeladen :)

Außerdem frag ich mich eh, ob man irgendeine Form sexuellen Kontakts haben kann, von beiden Seiten gewollt, der gezielt einem davon Energie abzieht. Eigentlich gibt es beiden Seiten Energie, wenn keiner dabei schlechte Gefühle hat und es sich nicht um eine Vergewaltigung handelt, denn Erleben und Gedanken daran sind positiv und eher aufbauend als niederschmetternd und kraftraubend.

Empfinde ich zumindest so. Es ist also nicht alles gleich böse und dämonisch usw., vielleicht interessierts ja wen.
Davon abgesehen glaube ich, dass man sich solche Begegnungen eh selbst irgendwie zusammenstrickt. Wie auch immer das funktioniert, ich weiß es nicht. Ich glaube nicht daran, dass ungewollt irgendwelche Dämonen kommen und es ohne Vorwarnung mit einem treiben, ohne dass man das will.
Und dass es jedesmal Dämonen sind, glaube ich eben auch nicht (aber das hat ja auch keiner behauptet). Entweder konstruiert sich das Bewußtsein (oder Unterbewußtsein) dieses Erlebnis selbst oder irgendjemand, der zufällig irgendwie in der Nähe ist, nimmt die Einladung an.Ich muss gestehen, dass es sich manchmal bedrohlich und irgendwie feindselig anfühlte, oftmals wars aber auch sehr positiv und irgendwie..liebend. Kann das nicht anders ausdrücken. Es war NICHTS Negatives dabei.

Grüße
Nani

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: