logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki)
re[4]: OBE auf Abruf untersucht
Wink * schrieb am 11. März 2014 um 17:22 Uhr (666x gelesen):

Korrekterweise müsste man sagen „wäre“. Denn die Frau kann nicht viel, sie kann sich nur wie behauptet, vom Körper trennen und gymnastische Übungen durchführen. Sich weiter zu bewegen bzw. reisen ist ihr irgendwie nicht in den Sinn gekommen. Und das seit ihrer Kindheit?

Des Weiteren, in ihren persönlichen Aussagen in dem ersten englischen Artikel (dailymail.co.uk) eingetragen in dem Kasten Mitte-rechts (THE STUDENT’S DESCRIPTION OF HER...), behauptet sie dass wenn sie sich länger dreht, fühlt sie sich schwindlig (... if I “spin” for long enough, I get dizzy).

Diese, und ihre weitere Aussagen in dem Kasten scheinen mir etwas suspekt. Denn die Hirnregionen die für die Abbildung von Körperbewegungen zuständig sind - wie bis jetzt Stand der Forschung ist - waren während ihrer „ECE“ aktiv. Sie benutzt also teilweise ihr Gehirn für diese vermeintlichen Bewegungen. Wir wissen natürlich nicht wie bei anderen die Hirnregionen währen einer echten OBE aussehen. Da aber ihr Hirnbereich für visuelle Eindrücke inaktiv ist, was eher für eine OBE sprechen würde, würde ich sagen dass sie allenfalls ganz am Anfang einer „echten“ OBE wäre.


zurück


Diskussionsverlauf: