logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
0 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*)
re[3]: Vorstellung von Parallelwelten kritisch hinterfragt
Uru * schrieb am 21. November um 23:44 Uhr (52x gelesen):

Folgendes ist nicht ganz so ernst gemeint, allerdings habe ich auch etwas Zeit investiert nachzudenken

> intelligentes göttliches Wesen bzw. Gott, der/die das aus welchem Grund auch immer einfach mal gemacht hat (Vermutlich mich langjähriger Planungs- und Vorbereitungszeit).

Kommt der Verstand, weichen die Haare - und ich habe vielleicht noch nicht genug verloren. Mein mickriger Verstand findet viele Dinge schlecht konstruiert:
- Löcher in Zähnen, Geburtsdefekete, Demenz, Sonnenbrand, Krebs
- ca 2/3 des Wassers auf der Erde ist Salzwasser

Aber was soll's, ist nur Gemecker von mir. Hätte ich es besser gemacht, ist es überhaupt besser machtbar ... ?

... worauf ich hinaus will ist, vielleicht war da einfach nur jemand, der hatte die richtigen Werkzeuge zu Hand oder hatte Glück. Wenn sich die Existenz eines Schöpfers so sicher demonstrieren läßt, wie das Toastbrot, das "immer" mit der Butterseite auf die Erde fällt, dann werden einige Fragen wirklich interessant: Kann das wirklich nur von einem Gott geleistet werden? Wie könnte man (göttliche) Intellegenz nachweisen? Wie kann man überhaupt sicher sein, dass das Ergebnis überhaupt seiner Vorstellung entspricht?

Hm, mir fällt gerade ein, dass ich noch nie eine Behauptung gehört habe, warum irgendein Gott, die Menschheit usw geschaffen hat.

Gruß Uru



zurück


Diskussionsverlauf: