logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
8 gesamt
Sokratenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Sokraten Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Kino: Kino (rubrik) Kino: Kleine Filmliste Kino: John Sinclair
mir liegt was auf der Zunge
Dave schrieb am 6. September 2011 um 1:28 Uhr (1544x gelesen):

habe gerade gelesen, dass es ein neues Forum hier gibt. Ich weis nicht viel über Sokrates aber ich fühle mich inspiriert zu philosophieren.

Vielen von uns brennen evige Fragen in der Seele. Gefangen im Teufelskreis des Grübelns. Was kann man hinterfragen, wenn man ständig gegen Wände läuft. Gegen die Wände eines geistigen Gefängnisses?
Sind wir nicht frei? Können wir nicht alles machen was wir wollen? Wird uns nicht immer gesagt: Ja du kannst alles werden was du willst. Vom Tellerwäscher zum Millionär. Wir Schläfer träumen immer noch den amerikanischen Traum. Mit viel Ellbogenmuskeln kämpft man sich von unten nach oben. Und oben angekommen wird man von den hart arbeitenden Verlieren noch schneller noch höher getragen. Lassen Sie Ihr Geld.. äh ich meine Lassen Sie Ihre Sklaven für sich arbeiten.
Ein tolles Gefühl in solch einer Gesellschaft zu leben. Ist es einem einzellnen Menschen möglich einen Ausgang aus diesem Labyrinth zu finden, oder ist der kritisch denkenden, kritischen Masse vorbehalten? Kapitalistische Werte greifen auf das Privatleben über - Jeder wird zum Feind. Liebe, Freundschaft, Gemeinschaft, alles ausverkauft. Es ist einfach geil, ein Arschloch zu sein. Keine Rücksicht auf Verluste, wer auf der Strecke bleibt ist selber Schuld. Mal ehrlich, was ist denn noch lebenswert an einer Gesellschaft, die stolz darauf ist ihre Gefühle zu verkrüppeln? Lasst sie absterben im Namen von Profit, Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum. Lasst sie absterben nur dann seit ihr cool, nur dann seit ihr Sklaven einer Idiotie, die euch lehrt nach unendlichem Wachstum in einer endlichen Welt zu streben. Wo bleibt die Welt aus der Sicht eines Kindes? Begeisterung, Inspiration, Kreativität, Neugierde, Liebe - sind uncool. Die Bildung sorgt für Gehirnwäsche. Nach anfänglicher Skepsis sagen wir plötzlich, ja es ist einfach so, das muss so sein, wie soll es denn sonst sein, oder ist mir egal. Nur gut, dass wir Fernsehen, Computer, Arbeit und Alkohol haben, damit uns das auch weiterhin egal bleibt.

Wann sind wir endlich soweit, dass wir unser Tun auf Erden nach den wahren Werten richten und uns nicht mehr anlügen lassen, dass sich unsere heutigen Werte wie Profitstreben und Wachstum indierekt positiv auf unser Glück auswirken?? Jaja, gehts der Wirtschaft gut, gehts uns allen gut ;)

zurück


Diskussionsverlauf: