logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Vereinsforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Vereinsseiten Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[3]: Facebook & Co. verfolgen uns
Arkana * schrieb am 13. November 2010 um 12:47 Uhr (1488x gelesen):

Ich bin auch aus geschäftlichen Gründen bei Facebook angemeldet,habe mich lange davor gedrückt. Bin so gut wie nie auf der Seite, aber es ist halt wichtig im Netz gefunden zu werden und Profile bei Facebook und anderen Sozial-Networks sind halt nützlich damit auch die eigene Internetpräsenz weit oben in den Suchmaschienen erscheint.
Habe mich bei der Anmeldung gewundert dass mir Kontakte vorgeschlagen wurden die ich auch tatsächlich kannte.

Heute weiß ich dass Facebook sehr effektiv auch Daten von Nichtmitgliedern sammelt und Schattenprofile anlegt:
http://www.computerbase.de/news/internet/webdienste/2010/februar/facebook-sammelt-auch-ueber-nichtmitglieder-daten/

Und Facebook wächst weiter. Nicht nur Facebook, Google ist genauso schlimm. Solange wir Javascript eingeschaltet haben kann Google uns jederzeit erfassen. Viele Webseiten nutzen Tools wie Google-Analytic und Webmaster-Tools damit baut man sich dann Code in die Seite und Google erfasst so gut wie alles über die PCs der User ob es Windows ist, Linux oder Mac, welcher Browser, welche Auflösung, in welcher Stadt man wohnt usw. usf. Wie lange man sich auf der Seite befindet und wann man über welchen Link die Seite wieder verlässt.
Es wird fleißig dran geforscht das wir den PC in Zukunft nur durch Gedanken bedienen (mittels eines Chips der ins Gehirn implantiert wird). Und die Aussagen vom Google CEO Eric Schmidt lassen bereits Ahnen wie weit die mit ihren Forschungen sind und wo es hingehen soll: "Ich denke tatsächlich, dass die meisten Leute von Google keine Antworten auf Ihre Fragen erwarten. Sie wollen, dass Google ihnen sagt, was sie als Nächstes tun sollen."

Google, Facebook, Twitter... die stecken alle unter einer Decke, streben alle die selben Wege der Informationsbeschaffung an, legen Milliarden von Schattenprofilen an, studieren Userverhalten und Analysieren bereits jetzt was wir Wahrscheinlich als nächstes tun werden.
Facebook hat erst vor kurzem eine andere Community Seite geschluckt weil die unter anderem ein System hatten wo User Webseiten bewerten, außerdem wurden Useraktivitäten im Netz verfolgt, bringt also auch wieder viele neue Daten die noch viel ausführlicher sind...

Es gibt bereits so viele Möglichkeiten uns auszuspionieren, ganz konkrete Verhaltensprotokolle zu erstellen usw. und es wird noch viel viel schlimmer...

Das muss man sich mal vorstellen, dass selbst Menschen erfasst werden die vielleicht höchtens 1 mal im Monat ihre Emails Checken und ansonsten so gut wie gar nicht im Netz unterwegs sind...
Datenschutzrechtlich eine Katastrophe, denn dabei wird es nicht bleiben. Das Netz und die Techniken Statistiken über die User anzulegen entwickeln sich ständig weiter.
Die Nutzung des Internets hat auch Einfluss auf die Entwicklung unseres Gehirns, das ist grundsätzlich sogar positiv zu bewerten, wird aber spätestens dann zum Problem wenn Google & Co. anfangen uns zu Sagen was wir als nächsten tun wollen...


Ich muss ehrlich sagen diese Entwicklungen machen mir Angst, im Prinzip können wir auch nicht sonderlich viel dagegen tun. Wenn es nicht Google oder Facebook sind werden es andere Unternehmen sein die uns derart ausspionieren und uns irgendwann sagen was wir wollen. Und bei der Naivität vieler Internetnutzer ... wer weiß wo das hin führt.

Lieben Gruß
Arkana



zurück


Diskussionsverlauf: