logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
19 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re: vmtl. auch ohne HAARP.
WildeWurst * schrieb am 6. März 2010 um 22:46 Uhr (1612x gelesen):

Hi Anton,

über diese Brummton-Geschichte weiß ich nicht so viel... aber es kommen sicherlich viele Quellen in Frage. So können z.B. Hochspannungsleitungen 50 Hz Töne und Knistern erzeugen (insbesondere bei feuchter Witterung), bei Oberleitungen der Bahn sollten es kaum bis gar nicht hörbare 50/3 Hz = 16,67 Hz sein. Dazu kommt, das bei jeder Schallquelle auch sogenannte Harmonische mit Vielfachen der ursprünglichen Frequenz (z.B. 16,67 Hz - 33,33 Hz - 50 Hz - usw.) entstehen können. Dann gibt es Trafo- und Umspannstationen, usw. Hört jemand höhere Töne, kommen z.B. solche Abwehrsysteme gegen Marder (z.B. auch in Autos) und Maulwürfe in Betracht und generell auch jegliche Industrieanlage. Eine defekte Elektroanlage im Haus kann auch Töne verursachen. usw. usw. usw. Das Blöde bei solchen Schallquellen ist, wenn es sich definitiv nicht um Tinnitus oder ähnliches handelt, das sie so schwer zu orten sind. Was ich damit sagen will ist: Es gibt eine wirklich große Anzahl möglicher, "natürlicher" Ursachen für dieses Phänomen. Damit kann man Sachen wie "HAARP" oder ähnliches natürlich nicht definitiv ausschließen.

Aber wenn jemand sagt: "HAARP ist daran schuld", dann ist das schon eine sehr starke und sehr schwer zu beweisende Aussage. Und sie lenkt, so ist meine Meinung, von wirklichen Problemen und möglichen Lösungen dafür ab. HAARP wird oft im Zusammenhang mit Verschwörungstheorien (oder eigentlich müsste man sagen Verschwörungshypothesen) verwendet. Fast alle dieser Hypthesen machen die Aussage, das "wir" (die breite Masse) manipuliert und auf die eine oder andere Weise mißbraucht werden. Wenn ich mich, um dagegen anzugehen, auf HAARP und solche Kaliber stürze, kämpfe ich einen Kampf den ich vermutlich nicht gewinnen kann. Wenn es Manipulation und Mißbrauch gibt, ist es effektiver, auf anderem Wege vorzugehen, ohne schwierig zu beweisende Hypothesen aufzustellen, auf denen sich meine Kritik aufbaut. (und damit geht es weg vom Thema Brummen, ich hoffe, daß ist ok)

Auf einfachem Wege wird diese Sache gewonnen. Die noch bestehenden, demokratischen Werkzeuge nutzen. Was hindert mich daran, aktiv zu werden, z.B. über Foren und Blogs eine Öffentlichkeit aufzubauen, der es gelingt eine wirklich starke Petition mit vielen Mitzeichnern im Bundestag einzubringen. Das ist recht einfach, es geht sogar online... (www.bundestag.de). Was hindert michd daran, zu überprüfen, was meine Wahlkreisabgeordneten in namentlichen Abstimmungen tun und sie direkt anzugehen, wenn sie entgegen Volksinteressen handeln und Versprechen brechen. Was hindert mich, in meiner Versorgung unabhängiger zu werden. Was hindert mich daran, den Fernseher aus dem Fenster zu werfen? usw. usw. usw. Ich glaube nicht, das HAARP uns hindert. Das sind wir selbst, die wir uns verarschen lassen, die verarscht werden wollen. Beispiel: Die große Zahl der FDP-Wähler, die auf einmal vom Zug abspringen, hätten auch vor der Wahl schon wissen können, wie es laufen wird. Dafür muß man nicht hellsehen können.

Und was ELF-Sender angeht - davon gibt es ein paar, sie werden (oder wurden) insbesondere zur Kommunikation mit U-Booten genutzt. Einen Empfänger, der Frequenzen im Bereich der Schuhmann-Resonanzen aufnimmt, kann man sich theoretisch selber bauen, es gibt auch Leute, die das tun. Zumindest dort sieht man keine Veränderungen, die auf irgendwelche ungewöhnlichen ELF-Phänomene hinweisen. Viel von dem, was über Schuhmann-Resonanzen und dergleichen geschrieben wird, stammt von Menschen, die scheinbar nur sehr wenig physikalisches Grundwissen besitzen. Das ist ja nichts schlimmes, aber es führt oft dazu, das "esoterisches" und physikalisches auf sehr abstruse Weise vermischt werden, z.B. in dieser Story, das die Schuhmann-Frequenz kontinuierlich zunehmen würde. Für die meisten "esoterischen" Themen muß ich keine physikalischen Hypothesen aufstellen. Auch das ist wieder etwas, was mich vom Kern der Sache abbringt. Genau wie in der Kombination aus HAARP und Brummton.

Das nur als kleine Zusammenfassung der Gedanken, auf die mich dein Post, Anton, so gebracht hat.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
WW


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: