logo


Beiträge: 0
(gesamt: 2)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[2]: Gerichtsspruch: Kartenleger Abzocke
Martin Rieth (Gründer) * schrieb am 18. Januar 2011 um 12:47 Uhr (1475x gelesen):

Moin Moin Ensman,

sehr schön geschrieben.

Während das Thema der Scharlatane ein sehr wichtiges ist.
So ist dein Kommentar da sehr erfrischend, denn wir sind natürlich umgeben von Scharlatanen und die Formulierung, dass man auf höhere Mächte vertraut und deren "Leistung" verkauft ist da auch eher vorgeschoben.
Vielleicht sollten wir (Verein) dazu mal ne Presseerklärung rausgeben, die die Schwarzen Schafe der Paranormalen Innung mit der gesamten Situatuion der Propagandisten und Marketingstrategen gleichsetzt.
Der Aktienberater, mit seinen frei erfundenen Zahlengeraden, der Parfümverkäufer mit seinen Versprechen ebenso.

Die Unbeweisbarkeit einer Wirkung oder der Wahrheit einer Aussage generell in die Richtung drängen, ob Leistungsversprechen einklagbar sind und damit alle schwarzen Schafe generell ausgrenzen.
Damit hätten wir sicherlich das Gewicht der Waage auf Seiten der "etablierten Betrüger".

Vielleicht melden sich noch andere zu Wort. Ich lasse das mal sacken. Das Thema ist ein guter Anlass für eine Presserklärung und viel deiner Formulierungen sind sehr geeignet dazu. Danke.

Schön, ich sach 42, Martin Rieth (Vorstand)

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: