logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
re[5]: Empathie?
cherlin * schrieb am 21. Februar 2012 um 11:43 Uhr (1758x gelesen):

Hallo Wanageeska,

Dem guten Tipp nachgehen ist das allerbeste und eigentlich auch einzigste, was man tun kann.

Das andere wird von Kräften gesteuert, die sich nicht reinreden lassen, aber schon wissen werden, was wann, wie und wo geschehen soll.
Ich meine da etwas, was für die Gerechtigkeit sorgt.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass diese Angst nicht unbedingt von dem Geist ausgeht, sondern, dass in ihm, mit ihm eine Wahrheit, ist, die andere fürchten und nicht ans Licht kommen lassen wollen.
Die Furcht wird von einem auch als Angst empfunden.

Bei mir war im Zusammenhang mit enormer Traurigkeit die Idee entstanden, Zigaretten zu kaufen, und als ich die erste rauchte, war eine tierische Angst da. In den dauraufolgenden Jahren habe ich mich fast zu Tode geraucht.

Schließlich kam es zur Auflösung - insgesamt nach Jahrzehnten, aber zu den Menschen, die damit in Verbindung stehen, habe ich keinen Kontakt mehr.
Es wäre wohl auch heute noch eine Gefahr.

Wenn man also nicht weiß, was los ist oder los war, ist das vor allem als ein lebensnotwendiger Schutz zu verstehen.

Meine Erfahrung ist nachzulesen unter:





zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: