logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
12 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re: GENESIS, WELTFORMEL und LHC
WildeWurst * schrieb am 15. April 2010 um 7:31 Uhr (1641x gelesen):

Hi,

> Bei dem LHC wird ja der Urknall simuliert, um einen Einblick in die Entstehung der Welt zu bekommen - die sogenannte "Weltformel" also.

Die "Weltformel" ist nicht unbedingt ein Einblick in die Entstehung der Welt, ich glaube eher das Gegenteil ist der Fall. Bei der "Weltformel" geht es darum, alle vier bekannten Kräfte (Gravitation, elektromagn. Wechselwirkung, starke und schwache Kernkraft) auf eine einzige Kraft zurückzuführen. Dabei geht man davon aus, daß diese Kräfte bei Bedingungen wie einem hypothetischen Urknall in ihrer Wirkung identisch gewesen sein müssen. Wenn ich solche Bedingungen künstlich erzeuge, sollte ich also diese "Gleichheit" beobachten können. Schau dir dazu vielleicht auch mal http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe_vereinheitlichte_Theorie an. Das, was der LHC schafft ist von Bediungen, wie sie beim Urknall angenommen werden, allerdings noch sehr weit entfernt.


> Wenn diese tatsächlich existiert und man sie herausfinden würde, dann würde man doch quasi eine Dimension irgendwo in den Tiefen des Universums erzeugen, denn das Erzeugnis eines "Urknalls" ist in den tiefen des Alls NICHT ortgebunden, hat aber eine Art "Dimensionsloch" als Verbindung zum Entstehungsort (habe mich da schon eingearbeitet).

Sehr viele physikalische Theorien gehen von zusätzlichen Dimensionen aus, manche sogar von einer recht großen Zahl von Dimensionen. Vieles von dem, was es an Theorien gibt ist meiner Meinung nach sehr mit vorsicht zu genießen, vor allem populärwissenschaftlichen Ausarbeitungen. Die Meinungen darüber, was ein Urknall ist, wie er "ausgesehen" hat, ob er stattgefunden hat divergieren zwischen den Forschern doch noch ein wenig und ebenso viele unterschiedliche Theorien gibt es. Das gilt übrigens auch für die Theorien zu existierenden Phänomenen, die uns mehr oder weniger direkt zugänglich sind.


> Ich weiß, dass das irgendwie verrückt klingt, aber falls es einen Gott gibt, dann hat er ungefähr die gleiche Macht (?!); wie soll ein Mensch dann damit umgehen?

Naja, ich glaube nicht, daß der LHC gottgleiche Macht hat ;-) Wenn du es geschafft hast, eine Nadel herzustellen ist das ein "großer Schritt". Aber das du mit dieser Nadel ein Schaf pieksen kannst, heißt noch lange nicht, daß du es auch scheren kannst, die Wolle spinnen, das Garn verweben und zu einem Kleid vernähen, das geeignet geschnitten ist, um es zu tragen.


> Ich will jetzt keine moralische Diskussion lostreten, sondern Eure Meinung hören:
> 1. Was würdet Ihr damit tun?
> 2. Darf man soetwas tun?
> 3. Oder ist das alles zu weit gedacht (obwohl es physikalisch korrekt ist)?

1. spielen.
2. nur wenn es niemandem schadet.
3. vermutlich. aber trotzdem interessant (obwohl es physikalisch vermutlich nicht korrekt ist).

Viele Grüße,
WW

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: