logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
Jenseitsforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re: nahtod idee.
Stephan1970 * schrieb am 11. April 2014 um 1:01 Uhr (1252x gelesen):

Hmm ich weiß nicht, ich gehe davon aus, dass ein (normaler)Sterbeprozess bis zum Tod ein bestimmten Programmablaufplan im Gehirn abgespult wird,eben bis zum Gehirntot. dh, man hat festgestellt das bestimmte Botenstoffe frei gegeben wird(Synapsen),bzw. Glücksgefühle frei gesetzt werden,damit der Tod angenehm empfunden wird,evtl. liegt das in der Natur,weil man nicht mehr Überlebensfähig ist(Herzstillstand). Ich gehe davon aus das neurologisch(elektrochemisch,Synapsen) in mehreren Stufen abläuft, eben wie der berühmte Lebensfilm,mit Ereignissen und religiösen Vorstellungen evtl. in einem letzten Traum.
Es gibt aber immer wieder die gleichen Berichte, dass wohl die letzte Stufe wirklich das weiße Licht ist,mit einem abschweben vom Totenbett und Reflektion seines eignen Körpers.Eben die Seele den Körper verlässt.
Noch mal zu den Religionen: Jede Relegion hat ein Grundcode, die alle gleich sind,ich persönlich nenne es den
Schöpfercode,oder die Botschaft wie,Tugenden,Moral,Ethic,vorbildliche Haltung,kein Lebewesen zu töten oder zu
verletzen etc. Wichtig ist auch die Lebenserfahrung,denn jeder Mensch hat einen Weg und Programmablaufplan, der ihn
zu einer Bewußtseinserweiterung (Erleuchtung) führt. Das Testament,Kaballa(Jüdisch), Koran,Buddahs Lehre sind alles
Botschaften um das was man sucht im Leben, zu finden,eben den Bezug zum Schöpfer,eben die Erleuchtung.Ab der Mitte
des Lebens hat man keine Angst mehr vor dem Tod, deswegen auch das weiße Licht beim Ableben,dass jeder Mensch
sieht.(Urknall?, Himmelstreppe?)

zurück


Diskussionsverlauf: