logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Software: Paranormale Software
re[5]: was ich persönlich bewegen würde...
Chord * schrieb am 27. Februar 2011 um 15:04 Uhr (1687x gelesen):

Hallo Navigator,

so wie ich das bis jetzt verstehe ist es eine Art technische Erfindung (bzw. sehr eng an eine solche gekoppelt). Ich kenn mich nun nicht wirklich aus, inwieweit für Software und derartiges Patente vergeben werden bzw. inwieweit das Prozedere ident ist mit den Patenten für sonstige Erfindungen - zumindest bei letzteren läuft es ja normalerweise so ab: Du erfindest etwas, meldest ein Patent hat - und versuchst Investoren zu bekommen, was mir bei deiner Idee (sollte ich sie richtig verstanden haben) als durchaus machbar und zielführender erscheint, als sich auf Roulettegewinne (die irgendwann vielleicht mal in Verluste umschlagen - selbst wenn du die Fähigkeit an und für sich hast, vielleicht hast du mal einen blöden "Aussetzer") zu verlassen.
Interessant werden könnte das z.B. (falls die Software in der Lage ist, eine halbwegs natürliche Aussprache zu generieren) und die Leute sich nicht sauteures Equipment kaufen müssen, für den Bildungsbereich, z.B. Sprachen trainieren durch PC-Programme - gerade die Ausspracheübungen sind heute ja oft noch ein Schwachpunkt solcher Programme.
Aber solange du nichts näher zu den Inhalten sagst, wird es halt ein Geheimnis bleiben, was in der Welt du bewegen magst damit. Es könnte ja auch sein, dass hier jemand mitliest und von deiner Idee so angetan ist, der die Mittel hat, zu investieren, und sozusagen auf den Zug aufspringt.
Und solang ich nicht weiß, worum es nun wirklich geht bzw. gehen wird, bleib ich dabei, dass viel Weltbewegendes heute mit sehr wenig Mitteln erreicht werden kann. Wenn deine Idee auf einer sprach- und lernfähigen avatarischen (ich nenn das jetzt mal so) Community basiert, wird es freilich teuer werden - wobei die Frage ist, ob viel Technik auch immer viel bewegt (manchmal schon, aber wenn ich mir z.B. diese virtuelle "Parallelwelt" anschau, die einmal in aller Munde war, heute weiß ich nicht mal mehr wie sie heißt (und ich glaub nicht dass es da bloß mir so geht), bekomm ich da auch meine Zweifel. Trotzdem finde ich in unserer Zeit jede Initiative auf irgendeine Weise gestaltend tätig zu sein, statt bloß passiv konsumierend, zuerstmal (bis ich evtl. angesichts der Ergebnisse eines Besseren belehrt werde) grundsätzlich wünschenswert. Daher wünsch ich dir mal viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

Alles Liebe,

Chord

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: