logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
14 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
Re: Realitätsdramen
Kithara schrieb am 8. August 2002 um 14:45 Uhr (530x gelesen):

> Hallo Janie,
> Das sehe ich genauso,die Seele ist über die Silberschnur mit dem Körper verbunden.Reisst diese Schnur,ist das irdische Leben beendet,die Inkarnation aber noch nicht.
...ob es tatsächlich eine Silberschnur ist, wage ich zu bezweifeln, jedoch haben schon viele "Totgeglaubte" (und infolge Wiederbelebte )von Erlebnissen gesprochen, dass sie sich selbst (quasi als Zuschauer) zusehen...das würde doch auf alle Fälle erklären, dass es irgendeine "Verbindung" zwischen Seele und Körper gibt. (das ist eines der wenigen Dinge, die man der Kirche zugute halten muss - die haben es mit der Dreifaltigkeit (Körper, Geist, Seele) schon gut erklärt)
> Das habe ich mal gelesen,dass Menschen,die im Sterben lagen,auf eine spezielle Waage gebettet wurden und egal,ob es sich bei dem sterbenen um einen Erwachsenen oder einem Kind handelte,diese beim Eintritt des Todes um ca. 7 Gramm (wenn ich die Zahl jetzt richtig in Erinnerung habe) leichter wurden :-)
> Ich finde dieses Ergebnis erstaunlich und wie Du bereits sagtest,ist der Gewichtsverlust wissenschaftlich nicht zu erklären.Für mich ein weiterer "Beweise",dass die Seele den Körper nach dessen Ableben verlässt.
Das Problem (in den meisten Krankenhäuser, Altenheime, u.a.) ist, dass die wenigsten Sterbenden tatsächlich auf diesen Spezialbetten liegen. Meine damaligen Kollegen und ich haben das vor einigen Jahren mal ausprobiert. Es klingt vielleicht etwas morbide, einen sterbenden Menschen noch in der Stunde seines Todes "umzubetten", aber anders bekommt man keinerlei Antworten.
Ein Vorteil war sicher, dass wir mit der Person gesprochen haben, ob sie damit einversanden ist - Ich glaube, dadurch hat sie auch ein bisschen Vertrauen zu uns aufgebaut, und ihre damalige Angst vor dem Tod.
(seufz)
LG
Kithara


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: