logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki)
re: Was mache ich, wenn es vibriert?
tiefschwarz schrieb am 18. März 2008 um 18:15 Uhr (819x gelesen):

Hallo,
meine persönliche Erfahrung ist, dass es erst eine ganze Weile (so kommt es mir zumindest vor) vibrieren muss, bevor ein Körperaustritt möglich ist. Wird der Zeitraum des Vibrierens durch irgendetwas gestört - z.B. darfst du dich auf keinen Fall bewegen -, wird man sofort wach oder was auch passieren kann ist, dass wenn man sich ablenken läßt, man einfach nur wieder einschläft.
Wenn es lange genug vibriert hat, tritt bei mir immer die Körperstarre ein, d. h. ich habe das Gefühl, geistig voll wach zu sein, kann mich aber nicht bewegen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich versuche, meinen Körper zu verlassen. Hier gibt es ja die verschiedensten Techniken. Ich erkläre dir kurz meine: Ich spüre, dass die Körperstarre da ist und versuche dann meinen Arm hochzuheben, dies passiert natürlich nur im "Geiste", da mein Körper in der Körperstarre ist; manchmal gebe ich mir auch innerlich einen richtigen Ruck. Wenn es noch nicht gleich funktioniert, dann warte ich einfach noch ein bißchen und probiere anschließend wieder. Irgendwann stellt sich dann das Gefühl ein, dass ich meinen Arm bewegen kann, mir ist jedoch gleichzeitig bewußt, dass sich mein körperlicher Arm keinen Zentimeter bewegt hat. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich dann versuche, mich aus meinem Körper mit Schwung rauszurollen. Da ich ein Seitenschläfer bin, lass ich mich dann ganz einfach nach vorne oder hinten wegrollen. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass ich Probleme habe, meinen Körper zu verlassen, wenn ich auf dem Bauch oder Rücken liege.
Außerdem kann es noch passieren, dass du während es vibriert und dein Körper in die Körperstarre verfällt komische GEfühle hast, z.B. nicht richrig atmen zu können oder fremde komische Stimmen hörst. Laß´ dich hiervon nicht abschrecken. Wenn du es schaffst, dich zu entspannen und ruhig zu bleiben, verschwinden diese "Syntome" nach kurzer Zeit ganz einfach von selbst.
Die Intensität eine OBE-Erfahrung und die Wahrnehmung während dessen ist meiner Meinung nach mit nichts Anderem vergleichbar was man sonst so nachts träumt. Selbst der schlimmste Albtraum fühlt sich für mich persönlich nicht so "echt" und intensiv an. Ich drücke dir die Damen, dass du bald selbst erfährst, wie sich das anfühlt.

Liebe Grüße

Christina



zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: