logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
OT: Tschaikowsky-Treffen
yen xi * schrieb am 24. September 2008 um 10:05 Uhr (784x gelesen):

Liebe/r myrrhe,

das sind interessante Erzählungen. Das mit dem kleinen Zimmer und dem Boden finde ich besonders interessant.

Ich bin zuweilen jedoch immernoch sehr kritisch, trotz vieler, bestätigender Erfahrungen. Oder vielleicht auch gerade wegen der Erfahrungen, die gezeigt haben, wie subtil sich eigene Gedanken in das Erlebte einschleichen können.
Insbesondere, wenn es um Treffen mit bekannten Persönlichkeiten geht, werde ich immer sehr hellhörig. Gibt es denn einen VIP-Bonus, dass man ausgerechnet auf diese historisch auffälligen Gestalten trifft, und nicht auf die Milliarden von Menschen, denen man kulturnah und/oder seelennah begegnen könnte?

Ich habe einmal geträumt, wie ich ein Bild von einer Sumpflandschaft malen würde. Es war in einem bestimmten Grünton gehalten, es war ein verschleierter Mond zu sehen, ein knorriger Baum und ein kleiner Flusslauf. Der Traum bot sonst nichts Auffälliges.
Am nächsten Morgen musste ich mit der Bahn in die nächstgrößere Stadt fahren und ging auf meinem Weg zum Bahnhof an einer Garage vorbei, dessen Tor mit einem Sumpflandschaftsmotiv bemalt war. Es war -exakt- (in Farbtönen, Elementen, Komposition) das gleiche Bild, das ich in der Nacht zuvor im Traum gemalt habe und zuvor nicht kannte. Es war einer dieser 24h-Mini-Präkognitions-Träume, die in unregelmäßigen Intervallen immer mal wieder phasenweise auftreten.
Es passierte auch, dass Dinge eintraten, gerade weil mir das Eintreten durch einen Traum bekannt war, und ich es (meistens nur aus experimenteller Neugier) verhindern wollte.
Das Bewusstsein hat ja viele Möglichkeiten, wenn es nicht durch unsere Tagesgewohnheit (insbesondere durch die Annahmen von chronologischer und kausaler Bedingtheit) beschränkt ist.

Was ich damit sagen will: Es kann sein, dass Du der Figur in Deinem Traum das Gesicht gegeben hast, das Du in der Biographie entdeckt hast (die umgekehrte zeitliche Abfolge widerspricht dem nicht!). Die Vorstellung als Tschaikowsky würde daher ebenfalls angeglichen worden sein.
Nun gibt es ja in der OBE-Wahrnehmung den Effekt, bei dem jenseitige Wesen zunächst in einer uns aus dem Irdischen bekannten Gestalt wahrgenommen werden. Das ist eine bildliche Sprache, die die Wahrnehmung der Beziehung und/oder der "Wellenlänge" des Gegenübers intuitiv erleichtert.
Ich glaube, dass das Treffen mit einem verstorbenen in diesem Traum mit besagtem Problem durchaus real war. In diesem Fall wäre es jedoch nicht Tschaikowsky gewesen, sondern jemand anderes, der Deiner Empfindung von Tschaikowsky am nächsten kommt.

Das waren so die Gedanken, die mir kamen, als ich Deinen Bericht las. Man muss ja immer wachsam sein...

Falls es übrigens von Interesse ist: Die Selbstmordthese unter dem Druck eines etwaigen Ehrentribunals o.Ä. wird nach neueren, sorgfältigen Recherchen mittlerweile ausgeschlossen und der Legendenbildung zugeordnet (siehe: Alexander Poznansky: "Tchaikovsky: The Quest for the Inner Man").

Lieben Gruß.


PS: "Ich sehe viele Menschen kämpfen. Ich höre Rufen und Schreie. Viel Leid. Viele mussten ihr Leben hier lassen." -- Ich liebe solche Aussagen. Kann man überall in Mitteleuropa hingehen und so nen Spruch ablassen, hat man immer nen Treffer. Und wenn sich's nicht nachweisen lässt, dann ist die Schlacht halt nicht überliefert oder die Atlanter haben sie gefochten oder oder... Kommt immer gut.
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: yen xi am 24.9.2008 10:08

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: