logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
8 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[2]: Die Dunkelheit navigieren.
One schrieb am 17. Oktober 2008 um 13:00 Uhr (779x gelesen):

Hey,
diese schwärze/nichts, reden wir von "dem" was gemeinhin von vielen Obelern als "void" bezeichnet wird?

*** Ja. Es als "void" sprich Leere zu interpretieren halte ich ob der gemachten Erfahrung für hinderlich, einfach davon auszugehen das dort nichts könnte ein Faktor sein warum die meisten nie versuchen dort etwas wahrzunehmen.

Diese Wand/verlassenheit deutet daraufhin, das dort mal durch Gedanken etwas geformt wurde aber dann nichtmehr "betreut" wurde, und so wieder zu schwärze/nichts zerfällt. Auch scheint es sehr anfällig für Gedanken zu sein.

*** Genau das wollte ich mitteilen.

Allerdings bin ich mir grade unsicher, ob diese schwärze die ich eher als etwas wie ein Zwischen-"raum" sehe(wozwischen auch immer), das selbe ist und aus dem selben besteht, wie diese Orte die durch Gedanken geformt werden, und von menschen und menschengruppen betreut werden. Vielleicht kennst du sie, sie sind extrem anfällig für gedanken.

*** Nach dieser Erfahrung rechne ich mit der Möglichkeit das diese Schwärze die energetische Grundstruktur für solche Konstrukte liefern könnte. Wie erwähnt habe ich die Erfahrung gemacht das Orte die wie du es ausdrückst "von Gruppen betreut werden" weniger empfänglich für meinen individuellen Einfluss sind als es dieses "verlassene" Gebiet. Ich hab echt nur zwei drei Gedanken geäußert und zack zack zack befand ich mich in einem "Club" der mit Leuten gefüllt war.

*** "Zwischenraum" ist schon auch meine Interpretation dieser Dunkelheit, ich würde sagen sie befindet sich "zwischen" allem was man in diesem Erlebnisbereich der OBE finden kann und das weniger in einem räumlich dimensionalen Sinne als einfach etwas unbestimmtes von dem man auf ein reiches Spektrum energetischer Konfigurationen - sprich - Ebenen, Gruppen, Personen ect. zugreifen kann.



Kannst du näher beschreiben wofür diese Signaturen standen oder was sie für bedeutungen hatten?

*** Da ich keiner der Signaturen bis zu ihrem Ursprung gefolgt bin, zumindest glaube ich nicht das der verlassene Ort ursprung der "Wärme" war, die ich gespürt habe, kann ich das nicht mit bestimmtheit sagen.
Beim Durchspulen der Signaturen hatte ich aber zum Beispiel einmal den Eindruck auf meinen Vater gestoßen zu sein.
Wie bei jeder anderen Wahrnehmung auch glaube ich das viele der genannte Signaturen bereits zusammengesetzte Wahrnehmungen sind, d.h. man findet Personen, Orte, Gefühle, Erlebnisbereiche die bestimmte Eigenschaften haben und diese drücken sich in einer solchen Signatur aus.
Die Signaturen sind aus einer bestimmten Konfiguration von Signalen zusammengesetzt die aufgrund einzelner bestimmter "Eigenschaften" ausgestrahlt werden.
Um es in unser normales Wahrnemungsspektrum herüberzuinterpretieren:

Signatur: Fußball
Signale: Schwarz, Weiß, Karriert, Gummi, Leder ect.

Das ganze läuft wohl nach dem Resonanzprinzip d.h. etwas von "aussen" reproduziert seine Signatur in deinem Energiekörper, bzw. du lässt es zu oder produzierst diese Signale unbewusst selber wodurch du mit dem Bewußtsein in gewisser Weise näher an diese Signatur heranrückst, aber hier bin ich auch durch angelesenen Wissen vorgeprägt d.h. das diese Vorstellung das verstorbene Menschen zu ebenen gelangen die ihrem charakter ect. am ehesten entsprechen
mich in dieser Interpretation der Sache durchaus beeinflusst. Die Schlußfolgerungen sind also mit Vorbehalt ausgesprochen.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: