logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Intention
Chibi * schrieb am 17. Juli 2010 um 14:10 Uhr (2718x gelesen):

So Leutz,

ich erzähl Euch jetzt mal die spannende Absicht-Geschichte wie sie sich damals zugetragen hat.

Anno zu Zeiten des 1 und 2 Weltkrieges (also schon weit vor Eurer Geburt) hat sich Rabash (der Sohn von Baal Hasulam) wie bereits schon sein Dad mit Philosophie beschäftigt.

Baal Hasulam hat - wie bereits schon Generationen anderer Juden vor ihm auch - die Kabbalah studiert, aber eben auch Philosophie. Und so auch sein Sohn. Und das hat beiden definitiv nicht gut getan, weil sie anfingen Religion und Philosophie miteinander zu verquicken und sich ihr Ding aus allem möglichen (aber auch aus kommunistischem Gedankengut) zusammen zu basteln.

An und für sich ist das nichts anormales und so auch schon immer passiert, dass Gedankengut anderer Philosophen uns insbesondere der Lehrer (man denke an Wittgenstein und seine Schüler) einfloss, weiterentwickelt wurde oder wahlweise kritisiert wurde (Wittgenstein vs. Foerster).

Irgendwann kam B.H. auf die Idee die Kabbalah in eine "moderne" Sprache zu übersetzen. Und so kritzelte er im englischen Exil die "B.H.-Kommentare zur Torah", während sein Sohn dann später die Shamati schrieb. Anscheinend sollen das direkte Aufzeichnungen von B.H. gewesen sein (Shamati = Ich habe gehört) die R. anfertigte während er mit seinem Vater studierte. Wir werdens wohl nie wirklich wissen wie die Shamati tatsächlich entstanden sind.

Rabash starb irgendwann und übereignete Laitman seinen gesammelten Schrott am Totenbett mit der Bitte diesen zu verbreiten.

Unter den Jüngern von Rabash entbrandte sowas wie ein Fight. Und dieser Berg der nun das Kabbalah-Madonna-Dings in Hollywood mit Frau und Oberschichtidioten führt und Laitman spalteten sich. Irgendwer (spielt keine Rolle wer) zwitscherte mir, dass Laitman ursprünglich bei Berg anheuern sollte, um die Pitah zu unterrichten in Bergs Disneyland-Schuppen. Allerdings war er dann mit den Konditionen nicht einverstanden und einiges war ihm wohl zu mysthisch-religiös und ging gegen seinen wissenschaftlichen Verstand. Also entschloss er sich dazu back to the roots zu gehen und in Israel ne kleine Gruppe von "Studenten" zu finden, publizierte einige Bücher... und gründete dann seine Sekte die zu einer recht ordentlichen Anzahl von Arvut-Glübigen weltweit angewachsen ist (kenne die genauen Zahlen nicht... aber insbesondere in Russland und den ganzen rundum Satelite-Staates ist Laitman sehr beliebt und von dort kommt auch wohl nach den USA seine größte Anhängerschaft).

Die Lehren drehen sich Grundlegend um "Intention" des Göttlichen. Und es wird "prophezeit", dass es keinen freien Willen gibt, sondern nur der der den Willen des göttlichen ausführe (oder wahlweise eben Laitmans Willen) den wird auch Glück usw ereilen... der werde all die kleinen Leitersprossen aufsteigen und irgendwann nicht nur weltliches, sondern auch spirituelles Glück erfahren. Und der Mensch muss seinen "Willen zu Empfangen" transformieren und mit der Absicht (Intention) deckeln, um einen "sechsten Sinn" zu entwickeln.

Anno 200x (weiss wirklich nicht mehr genau wann, aber so lange ist das noch nicht her) kollidierte Wolf mit Laitman auf einem Kongress. Ich glaube mich zu erinnern, dass das auf nem Kongress vom World Wisdom Council gewesen sein muss. Und er muss so heavy beeindruckt von Laitmans Persönlichkeit gewesen sein, dass er anstelle seinen eigenen Shit los zu werden plötzlich auf der Bühne anfing über die Laitmansche Kabbalah zu quatschen... als stehe er unter Drogen oder habe ne Gehirnwäsche hinter sich. Auf jeden Fall wirkte er fremdgesteuert und ziemlich manisch.

Später dann gab es ne Runde Xtra"unterricht" für Wolf, Tiller und irgendeinen dritten im Bunde. Hab den Namen nicht parat... aber der war dann auch später noch bei Laitman auf Kongressen und Videos der Ariproduction zu sehen und kommt auch definitiv im Bleep vor.

Was Laitman also wollte war seinem Kabbalismus einen wissenschaftlicheren Touch zu geben und sich gut mit ein paar New-Age-Scientists zu stellen. Aber er hatte eben den freien Willen massiv unterschätzt :D

Das Ding ging gewaltig nach hinten los und die fingen irgendwann wieder an zu riechen und sagten sich "Der Fisch stinkt vom Kopf her... hier ist nichts weiter für uns drin. Und wir wollen uns nicht irgendeinem Rabbi unterordnen.". Anstatt dass diese "Kräfte" nun also vereint mit ihm an seinem "Arvut"-Ding arbeiteten klaute sich jeder aus den Lehren das raus was er für gut hielt... und verschwand wieder... überarbeitete das alles... passte es an... und erschien dann wieder auf der New-Age-Bühne und präsentierte nunmehr den gleichen Mist in anderem Licht. Und das Resultat kann man JETZT betrachten.

Irgendwann... das muss ca. vor 2 oder 3 Jahren gewesen sein... da stellte einer während der allmorgendlichen "Andachtsmesse" die Werktags aus Israel ausgestrahlt wird ne Frage... und es ging eben auch um diese Bleeps-Scientists... und Laitman winkte heftig ab und sagte sowas wie: "Das waren keine Menschen mit Punkt im Herzen... die hatten kein wirkliches Interesse.". Und ich erinnere mich noch sehr genau an die heftig ablehnende Geste die er machte. Und damit war die Sache für ihn + die Schäfchen vergessen... und hinterliess nichts weiter als einen Nachgeschmack von Antisympathie der die Gemeinde nur fester zusammenbrachte und noch mehr von anderen Lehren abdrängte... gemäß dem Glauben "Bist Du kein Kabbalah-Sympatisant... bist Du ein Feind".

Möge sich jeder ein eigenes Bild davon machen wie "sauber" das alles in diesen Reihen abläuft. Ich kann Euch aus eigener gemachter Erfahrung sagen, dass ich definitiv die Schnauze voll von all diesen Leuten hab und nicht grundlos nen Mordshass auf die Praktiken die dort eingesetzt werden die nicht besser als bei den Scientologen selbst sind und grundlegend kommunistischem Faschismus entspringen. Ich bin dieses "soziale Einigeln" und Abgrenzen und dieses "Wir hier... wir besser... die dort... die schlafend" und das ganze pseudo-wissenschaftliche Gerede sowas von massiv leid.

Und wenn wir schon mal dabei sind kann ich Euch auch gleich diese Geschichte erzählen: Alleine 2008 kamen 3 (!) Leute in die Psychiatrie aus der Gruppe in Berlin (nicht etwa weltweit oder europaweit oder deutschlandweit, sondern LOKAL), weil sie so massiv unter Stress gesetzt wurden durch den dort ansässigen Fascho-Führer der von Laitman himself eingesetzt wurde um D zu terrorisieren. Und jeder dort weiss, dass der Typ ne Schraube locker hat und massiv sadistisch ist.

Und nicht minderwenige aus den USA erhielten nach 2 Jahren "Studium" die Diagnose bipolare Störung und wurden dann in den eigenen Reihen mit den Worten "folge Gottes Willen" beruhigt.. eben weil das alles so massiver Hirnfuck ist, dass es die Leute zerbricht und so sehr gegen das geht was Realität ist, so ambivalent ist...

Was da bei Bleep produiziert wird ist quasi die "Softcore"-Version des ganzen... angepasst an die technisch-quantenmechanischen Aussagen die momentan populär sind, gestützt durch klauende Wissenschaftler die einfach am abdrehen sind, weil sie nicht geduldig genug sind. Und nach dem manischen Anfall von Wolf damals auf der Bühne beim WWC-Kongress hab ich keinen Zweifel daran, dass der einfach so ne charakterliche Konstellation besitzt zwischen "Ich bin der Führer" und "Ich laufe nach".

Möge sich jeder nun selbst überlegen, ob er Lust hat irgendwann mal beim Psychodoc aufzuschlagen, weil er gar nicht mehr einzuschätzen vermag was real und was nicht real ist.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: