logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Jenseitsforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Kino: Kino (rubrik) Kino: Kleine Filmliste Kino: John Sinclair
Zum Nachdenken...
Wink * schrieb am 7. Februar 2013 um 0:38 Uhr (1280x gelesen):

Beim Nachdenken über das Böse in den Menschen, könnte dir vielleicht diese neuen Erkenntnis von Hirnforscher Prof. Dr. Gerhard Roth, die hier in einem kurzen Artikel vorgestellt wurde, was bringen:

http://www.bild.de/regional/bremen/neurobiologie/hier-sitzt-das-boese-28390014.bild.html

Demnach sitzt das Böse in den vorderen Zentrallappen unseres Gehirns.

Falls du die Wahrheit suchst und nicht nur hier zu missionieren versuchst, solltest du dich eventuell fragen; wer oder was bewirkte, dass diese Gehirnbereiche solche 'böse' Aktivitäten entwickeln. Das kommt sicherlich nicht von den Eltern, denn sonst würden solche 'böse' Familien längst ausgegrenzt, bzw. 'ausgerottet'...

Prof. G. Roth machte vor ein paar Jahren Schlagzeilen mit seiner These, dass Menschen praktisch keinen freien Willen besitzen würden. Es gab damals auch Diskussionen mit seiner Beteiligung im Fernsehen.

Über Prof. G. Roth kannst du auch in der Wikipedia nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Roth_%28Biologe%29

Da steht z.B.:
„In die Kritik gerieten Roths Thesen zur Kriminologie. So müsse die Schuldfähigkeit bei einem Verbrechen vor dem Hintergrund neuronaler Abhängigkeiten gesehen werden. Diese Thesen werden als „biologischer Determinismus“ interpretiert.“

---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 7.2.2013 1:09

zurück


Diskussionsverlauf: