logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
7 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[12]: Lichtkugel im Eis?
tom * schrieb am 8. Mai 2013 um 9:40 Uhr (549x gelesen):

> Das eine schließt das andere doch nicht aus!
>
> Die physikalische Materie ist durchdrungen von Plasma, welches die lichtspeichernde Substanz ist.

Mir scheint, du hast von NW keinen Schimmer. Dein Vorhaben ist lobenswert, aber ich würde jemanden ins Team nehmen, der zumindest ein bisschen etwas von der Sache versteht. Ich beschränke mich mal auf deinen ersten Satz. Als Plasma bezeichnet die NW einen Zustand in dem die Materie in geladene Atomrümpfe und Elektronen zerlegt ist. Es handelt sich nach wie vor um Materie. Die Mehrheit der Materie des Universums ist im Plasma-Zustand. Also Licht bezeichnet man den Ausschnitt des elektromagnetischen Spektrums zwischen 380 - 780 nm Wellenlänge.

Dein Satz besagt in etwa: Die physikalische Materie ist durchdrungen von physikalischer Materie, welches die lichtspeichernde Substanz ist.

Oder

Die physikalische Materie ist durchdrungen von geladenen Atomrümpfe und Elektronen, welche elektromagnetische Felder der Wellenlänge 380 - 780 nm speichern.

Diese Aussage macht physikalisch keinen Sinn. Man kann leicht messen, ob Materie von geladenen Atomrümpfen durchdrungen ist. Dies ist bei uns auf Erden nicht der Fall.

Zudem, wieso sollte etwas nur die Wellenlänge 380 - 780 nm speichern?




zurück


Diskussionsverlauf: