logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Re: homosexualität
katzenhai2 schrieb am 21. Juli 2002 um 15:29 Uhr (433x gelesen):

Ich muß immer wieder lachen, wie Menschen so streng zwischen Hetero- und Homosexualität unterscheiden müssen.
Damals, im alten Rom, in Griechenland oder Ägypten, da war es normal, daß jeder mit jedem und auch Erwachsene mit Kindern...
In der Tierwelt ist es genauso, schaut Euch mal die Primaten (Affen) an, gerade die Menschenaffen verwenden die Sexualität zur Verstärkung der sozialen Kontakte untereinander, so wie der Mensch dies auch macht.
Ich kann es mir nur so erklären, daß die Kirche des Mittelalters an dieser extremen Trennung zwischen Hetero- und Homosexualität schuld ist, denn von der Natur aus ist jeder Mensch Bisexuell veranlagt. Ob dieser es auslebt, kommt auf die sozialen Kontakte an, die er in seinem Leben erfährt, ganz besonders in der Pubertät.
Mit steckenbleiben etc. oder gentischer Veranlagung hat dies absolut nichts zu tun.
--------
> Hallo Lchiria,
> Homosexualität hat nichts mit Steckenbleiben oder Stehenbleiben in der Entwicklung zu tun.
> Schwule und Lesben sind genauso entwickelt wie Ihr Heten auch... sie haben nur andere ästhetische Präferenzen.
> Im übrigen denke ich, dass in jedem Menschen etwas bisexualität steckt, die meisten sind nur zu feige es auszuleben.
> Schliesslich sind ja Seelen geschlechtslos, so dass es eh keine Rolle spielt, ob man mit Männchen oder Weibchen ins Bett steigt... zumindest für die Seele selbst nicht.
> liebe Grüße
> JJJ


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: