logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
7 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
UFO: Geheimnisumwitterte AREA 51 Area51: Alien (wiki) Area51: Area 51 (wiki) UFO: Ausserirdische (wiki) UFO: Außerirdische Lebensform (wiki) Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*) Kornkreis: Kornfeldkreise
Re: Ufo-Gläubige erfahren die Wahrheit über Aliens
Master-Lu schrieb am 31. Juli 2002 um 21:27 Uhr (473x gelesen):

> Es stimmt nicht, daß ich nur an die Wissenschaft glaube.
> Nur muß beides zusammenpassen. Wenn es Widersprüche gibt, dann stimmt offensichtlich etwas nicht und der Glaube muß geprüft werden.
Was für Widersprüche denn?
> Bzgl. Channelings kenne ich keine, die zu 100% korrekt sind.
> Interpretierbar ist selbstverständlich alles.
Ich glaube du weisst wirklich nicht was Channeln ist! Das hat nix mit interpretieren zu tun. bei einem Live Channeling wird Kontakt zu einem anderen Wesen hergestellt... da gibts nix was man reininterpretieren müsste... Sag mir mal ein Buch was du über's channeln gelesen hast...
> Wieso aber gibt es dann keine dieser eingetretenen Channelings hier zu bewundern, wo doch jeder daran glaubt und diese zum besten gibt?
> Die Szene würde sich mit Begeisterung darauf stürzen und diese Channelings sammeln als eine Art "Beweis".
Lol... und DAS würdest du dann als Beweis ansehen? wenn irgendjemand hier was postet, was er angeblich gechannelt hätte? respekt!
Und wenn ich ein richtiger Channeler wäre, würde ich GANZ sicher hier nicht meine Channelings preis geben. Ich wüsste warum... Es gibt genügend Bücher voll mit Channelings...

> Die Sache ist die:
> Du mußt etwas beweisen, wenn Du vorgibst, daß etwas so sei wie es ist und nicht ich.
Ich muss DIR garnichts beweisen! glaube was du willst... , denn (sorry) WAS du glaubst ist mir egal! Ich weiß was ich gesehen und erlebt habe, dazu brauche ich keinen wissenschaftlichen Beweis!
> Ich kenne keine von den zig tausenden Channelings, die eingetreten wären.
hohooo... schon so viele gelesen und studiert? mach dich bitte nicht lächerlich und informiere dich bevor du so etwas schreibst!

> P.S.: Unter "Beweisen" verstehe ich etwas so dazulegen, daß es zu 100% korrekt ist und sich nicht mit anderen Dingen widerspricht. Das ist für ein "Beweis".
> Glauben kann man viel, man sollte aber wenigstens auch etwas in der Hand haben, um den Glauben prüfen zu können.
Du kannst aber etwas nicht beweisen, wenn du die Mittel dazu noch nicht hast! du kannst mir ja z.b. mal beweisen, dass es Röntgenstrahlen gibt.. natürlich ohne hilfsmittel... naa? merkst du was? Nicht alles was es gibt kann so ohne weiteres wissenschaftlich bewiesen werden. (noch nicht)

> Wahrer Glaube bedeutet ein Leben in ständiger Prüfung seines Glaubens und nicht, sich krampfhaft daran festzuhalten, auch wenn die Widersprüche riesig sind oder wenn neue Erkenntnisse auftauchen, die diesen widerlegen.
Ich fühle mich nicht in einer ständigen Prüfung und Widersprüche gibt es auch keine... also irgendwas muss da falsch laufen , hm?! *fg*
Tja...
> Was mich interessiert ist die Wahrheit, die Essenz hinter den Dingen. Da kann ich nur hinter kommen, wenn ich der Wissenschaft vertraue und Beweise suche und nicht, indem ich an etwas glaube. Der Glaube würde mein Ziel nur vortäuschen, ich hätte es gefunden, aber das wäre dann nicht auch unbedingt die Wahrheit, die ich suchte.
Na dann viel glück bei deiner Suche...
und lass dir jah nichts von deinem Glauben vortäuschen.. lol
Ich akzeptiere deine Einstellung, aber akzeptiere auch meine und die der anderen. Finde erst mal deinen richtigen Weg, bevor du anderen in ihrem Glauben vor den Kopf stößt und irgendwas behauptest!


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: