logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
0 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Meditation: Meditation (ressort) Meditation: Aufmerksamkeit (wiki)
Unterstellungen
Axiom schrieb am 5. August 2002 um 16:45 Uhr (444x gelesen):

Ich fühle mich jetzt einfach mal angesprochen und
versuche, uns Kritiker zu verteidigen.

Ich bin aus reinem Interesse in dieses Forum gekommen. Ich
wollte wirklich nur wissen, was es mit diesen paranormalen
Phänomenen so auf sich hat. Ich habe mir ein paar
Meinungen durchgelesen und geschrieben, was ich davon
halte.
Ich glaube, ich kann hier jetzt sagen, was ich will, die
meisten werden es mir sowieso nicht glauben, aber es ist
nicht wahr, dass ich irgendetwas nicht wahrhaben wollte.
Ich versuche wirklich, objektiv zu sein, nur bin ich eben
ein sehr verstandesgesteuerter Mensch und habe - so wie
die große Mehrheit der Menschen - deswegen
Schwierigkeiten, außergewöhnlichen Behauptungen Glauben zu
schenken.
Ich weiß nicht, ob ich mir hilflos vorkäme, wenn mir nun
wirklich ein Geist erschiene oder mir auch nur jemand
seine psychokinetischen Fähigkeiten demonstrierte, weil es
- leider - bis jetzt noch nie dazu gekommen ist.
Aber allein die Tatsache, dass ich hier in dieses Forum
gefunden habe, zeigt doch, dass ich einigermaßen offen für
Neues bin. Nur wird mir hier jedes Mal, wenn ich nicht
sofort zustimme und meine Meinung nicht sofort ändere,
vorgeworfen, ich habe Angst oder sei stur. Derartige
persönliche Anfeindungen gehören einfach nicht in eine
sachliche Diskussion... andererseits, wo wir schon dabei
sind... *grins*
Dann schildere ich hier auch mal, wie viele "Gläubige" mir
als Skeptiker erscheinen:
Ich habe nämlich genau den gleichen Eindruck. Es wirkt
oft, als hätten sie Angst davor, ihre Fähigkeiten auf die
Probe zu stellen oder ihre Behauptungen zu überprüfen.
Man könnte sogar so weit gehen, zu behaupten, jeder, der
glaube, er habe zum Beispiel Out-of-Body-Experiences
gemacht, habe einfach Halluzinationen und "trainiere"
seine Wahnvorstellungen auch noch, indem er sie durch
Meditation zu verstärken versucht.
Aber das bringt alles nichts! Mit Argumenten dieser Art
drückt man seinem Gegenüber nur seine Geringschätzung und
Arroganz aus. Man disqualifiziert seinen Gesprächsparter
quasi und beendet damit die Diskussion gewaltsam.


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: