logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
6 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Das Eine
Nevyn * schrieb am 5. April 2010 um 9:09 Uhr (1607x gelesen):

sinnet schrieb:
"Macht und Besitz ist nichts, wonach es sich zu streben lohnt.
Meine Meinung, aber das kann ja jeder sehen, wie er will.
Mich interessiert nur eines."

Hallo, sinnet!
Denkst du das Jesus ein mächtiger Mensch war?
Denkst du, dass er reich war?

Das führt uns zu der Frage, was denn Macht und Reichtum eigentlich sind. Nicht danach zu streben, heißt ja nicht, ihnen keinen Wert beizumessen, jedenfalls nicht für mich.

Jesus muss ein sehr mächtiger Mensch gewesen sein, gemessen an der Wirkung, die er hinterließ. An andere "mächtige" Zeitgenossen wie Pontius Pliatus oder Herodes erinnert man sich nur im Kontext. Er wurde wohl auch gekreuzigt, weil er seinen eigenen "Brüdern", den Pharisäern, zu mächtig, das heißt, zu einflussreich wurde.

Und tatsächlich beeinflussen Menschen jederzeit sich gegenseitig und üben damit auch eine Form von Macht aus.

War Jesus reich?
Nun, soweit sich das beurteilen lässt, hatte er alles, was er brauchte, also war er reich.

Was er nicht tat: Er strebte nicht nach Macht und Besitz. Erst das machte es ihm möglich, wirklich über beides zu verfügen. :)
Im Dao heißt es wohl: "Haben, als hätte man nicht."
Die meisten Menschen verfügen nicht über Macht und Besitz, sie haben nur die Illusion, es sei so.
Tatsächlich werden sie von beidem besessen.

Nun, und das führt uns dann gleich zu der "Gretchen"-Frage:
sinnet schrieb: "Mich interessiert nur eines."

Was interessiert dich?

Ein frohes Wiederauferstehungsfest wünscht



zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: