logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
16 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Zensur von Außenseiterthemen in anderen Foren
channel schrieb am 9. August 2002 um 15:21 Uhr (617x gelesen):

Die Ausgewogenheit und demokratische Meinungsvielfalt wird zunehmend mit Zensur gekippt. Warum werden global bedeutende Themen wie Mind Control aus den Diskussionen in die Außenseiterecke gedrängt? Brauchen wir die Anerkennung aus der Masse der manipulierten Ja-Sager und Mitläufer? Wofür dann überhaupt noch Diskussionen im Internet?
Für geschulte Psychologen und politische Strategen der Geheimdienste ist es leicht, eine Medienpolitik zu in die gewünschte Richtung zu kippen. Man bringt etwas Übertreibung rein und schon verzerrt sich die Mentalität in eine Richtung wenn ein Stratege den Fuß in die Tür setzt und etwas nachtritt. Dasselbe Strickmuster, eine Verzerrung der öffentlichen Meinung durch den Propaganda-Anschlag auf das WTC, hatte beim Abbau von Grundrechten und Rechtfertigung beim Afghanistankrieg gewirkt.
Die Internetgemeinschaften haben herausgefunden, daß gerade in der Hintergrundpolitik der Verschwörungen die Ursache für den WTC-Anschlag liegt und der Gedanke wird im Interesse der Hintergrundpolitiker in die Außenseiterecke gedrängt.
Müssen wir uns alle radikal mit unserer Meinung in gleichgerichtete Foren verkriechen oder ist es einfacher in einer demokratisch geführten Diskussion aus der Meinungsvielfalt und den Denkanstößen anderer lernen zu können? Die erste Lösung käme einer Zensur gleich, wie sie in vielen systemabhängigen Foren in letzter Zeit gehandhabt wird. Diese Foren wollen keine Anstrengungen auf sich nehmen, aus der Massenmeinung hervorzustechen und sich der Gefahr aussetzen, als Forum belächelt werden, das zuviel „Hintergrundpolitik“ zuläßt, man will mit der Konkurrenz mithalten und die Masse gewinnen. Außenseitermeinungen werden aus fast allen Foren verdrängt. Gleichgeschaltete Foren mit kleiner Mitgliederzahl schlafen ein und führen zu einer Meinungskonzentration in großen Foren und wehe, du scherst aus!
Gerade die rätselhafte Hintergrundpolitik der US-Geheimdienste gilt es, zu durchleuchten. Denn was nützt die konventionelle Kriegsführung mit einer milliardenteuren Panzerbrigarde, wenn die Panzerführer durch die alles durchdringende patentierte Strahlenwaffe ihrem Einsatz den Tod finden, dessen Ursache von den USA penibel verschleiert wird. Die geheimgehaltene Strahlentechnik des US-Arsenals durchdringt mühelos die Führerkabinen der Panzer. Warum sollten wir ausschließlich über konventionelle oder Atomwaffen diskutieren und die größere Gefahr der Strahlenwaffe ausklammern, weil die Medienmanipulation der geheimdienstlichen Globalkontrolleure diese Diskussionen unterläuft! 95% der Zukunftsprognosen liegen durch die Ausklammerung der Hintergrundpolitik falsch, das ist gelungene Massentäuschung. Die USA haben im Afghanistankrieg ihre patentierte Strahlentechnik eingesetzt und werden sie im drohenden Irakkrieg einsetzen.
Da schwätzen sie über Klimakatastrophen wie Waldbrände, Fluten, Dürren und Stürme (Erdbeben vergessen) und schieben es auf die Treibhausgase. Aber wag mal das Thema HAARP oder EISCAT anzubringen mit seinen patentierten „Wetterkontrollen“ bis zur Gefahr der Polverschiebung. Das Strapazieren der Ionosphäre durch die üblichen Verdächtigen mit Frequenzen aus ihren Horroranlagen macht eine Klimakatastrophe nahliegend. Stundenlange Stromausfälle habe ich in Stadteilen erlebt, durch die Fährtenlegung der üblichen Verursacher sollte man wissen aber nicht beweisen können, welcher Terror wieder dahinter steckt. Bringt man ein paar Hinweise zu HAARP, wird das in abhängigen Foren als „Verschwörungsthema“ gelöscht.
MfG


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: