logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
6 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*)
re[2]: Graphologie umgekehrt - kann das wirken?
Chord * schrieb am 25. Mai 2010 um 19:34 Uhr (1728x gelesen):

Hallo Jenny Dee,

danke für deine Antwort. Ich bin mir etwas unsicher - denn manches von dem, was da von der Graphologie (nun ja, zumindest von dem einen Werk, das ich dazu kenne, von Anne-Marie Cobbert) so postuliert wird, hab ich wenn ich später Niedergeschriebenes von mir angeschaut hab, sehr wohl bestätigt gefunden. Ich kann übrigens auch nur "schön" schreiben, wenn ich extrem langsam schreib (dann ists allerdings wirklich recht nett anzuschauen), und hab mir durch die Anforderung, schnell mitschreiben zu müssen, auch eine ziemliche Klaue angewöhnt, auch wenns noch lesbar ist und es Ärgeres gibt und schreibe, bedingt durch die moderne Technik, und zumal ich sehr schnell tippen kann, auch viel weniger mit der Hand - irgendwie gehts mir aber ein bisschen ab, ich vermisse die Zeit, wo ich noch handgeschriebene Briefe geschrieben hab (und bekommen :-), teils auch recht extrem lange *g*, auch wenn das auch schon damals nur so Phasen von mir waren, die mal kamen und dann auch wieder für lange Zeit vorübergingen.
Es geht ja bei Graphologie auch nicht ums Schönschreiben - also da kann durchaus eine unschöner wirkende Schrift besser sein als eine ausgesprochen schöne, meine Idee war einfach, ob man den Prozess auch umgekehrt vornehmen könnte (wenn mans denn will, dass das unter Zwang nicht geht, ist klar). Was mich mit dazu bewogen hat, ist auch was, was ich mal über Mimik gelesen hab, wo es unmöglich ist, wenn man eine bestimmte Mimik "einnimmt" (ich glaub es war ne Übung mit Bleistift über die Lippen geben oder so was, weiß es aber nicht mehr), böse und aggressiv zu bleiben - was immer es damals war, ich habs ausprobiert und hatte den Eindruck, dass es wirkte. (Kann aber natürlich sein, dass ich nicht böse und aggressiv genug war.)
Aber deine Argumente sind natürlich sehr wichtige Einwände.

Liebe Grüße,

Chord

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: