logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
0 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re: Wissenschaftlichkeit erreichen im Paranormalen??
Pucci * schrieb am 29. April 2011 um 10:29 Uhr (1609x gelesen):

Popper geht grundlegend von einer zweiwertigen Logik aus. Nämlich "wahr" und "unwahr". Wenn man etwas aber als "wahr" oder "unwahr" behaupten will, dann muss man sich in einem "Umfeld" befinden in welchem diese Aussage ihre Wirkung entfaltet. Wenn Du beispielsweise behauptest "die Sonne scheint", dann musst Du Dich auch an einem Platz befinden wo das auch möglich ist. Nur dann kannst Du sagen "wahr" oder "unwahr". Desweiteren wäre es möglich eine weitere "Aussage" (oder Möglichkeit) einzuführen. Beispielsweise "Ablehnung". Damit wäre eine Aussage dann nicht nur "wahr" oder "falsch", sondern auch "akzeptabel" und "nicht akzeptabel".

Das ganze nennt man "Polykontexturalitätstheorie". Von der Basis her kann sie zwar auf zweiwertige Logiken angewand, aber eben auch noch dazu auf mehrwertige Logiken erweitert werden. Und diese Möglichkeit der Erweiterung fehlt bei Popper (leider).



zurück


Diskussionsverlauf: