logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Re: Vorbereitung ist alles (o.T.)
katzenhai2 schrieb am 25. Juli 2002 um 16:43 Uhr (449x gelesen):

Für den, der nicht eins ist mit seinem Schicksal und es kennt, der wird kopfschütteln über meinen Beitrag hinweglesen, aber jemand anderes wird es verstehen, was ich gemeint habe.
Deine Argumentation von wegen etwas tun ist schon richtig, aber im Grunde genommen wirst Du, wenn es nicht so sein sol, eh daran gehindert.
Ich wollte Dich keinesfalls davon abhalten, nur bedenke:
Wer an einen Krieg glaubt, wird ihn auch erleben.
Ganz einfachstes und altbekanntes Prinzip: Wer Angst hat, wird Angst verspüren und wer Gewalt säht, wird Gewalt ernten.
Hoffnung und der Glaube an den Frieden ist und bleibt der einzigste Ausweg.
Tut Ihr das nicht, seid Ihr mitschuldig am kommen des Krieges.

---------

> > Willst Du etwa Deinem Schicksal nicht entsprechen und
> >Dich dem entgegenstellen? Wenn es Dein Schicksal und Dein
> >Weg ist, in einem Krieg zu sterben, dann wirst Du nur
> >glücklich werden, indem Du es erfüllst.
> Ohohoh, lieber katzenhai2, jetzt wird's aber unsinnig.
> Oder bleibst Du mitten auf der Straße stehen und sagst: Wenn es mein Schicksal ist werde ich überfahren, da hilft auch weitergehen nix?
> Vielleicht ist es mein Schicksal einen möglichen Krieg zu überleben WEIL ich mich vorbereitet habe? Vielleicht muß ich DANACH irgendeine Aufgabe erfüllen?
> Vielleicht ist es mein Schicksal im Krieg zu sterben?
> Oder in 5 Minuten auf einer Bananenschale auszurutschen und mir das Genick zu brechen?
> Wer weiß!
> Nur eines weiß ich ganz bestimmt: nix tun, die Hände in den Schoß legen und alles auf das Schicksal schieben: nönö, das ist nicht richtig. Da könnte ich ja gleich sagen: nein, ich kaufe mir jetzt nichts mehr zu essen, denn wenn es mein Schicksal ist, werde ich verhungern...
> Wer will schon wissen was sein Schicksal ist?
> Ich nicht, Du nicht, keiner. Und schon gar nicht das Schicksal eines anderen!
> Es kommt wie es kommt, das ist schon richtig! Trotzdem kann -und muß- man handeln! Wenn ich sterben sollte ists mir auch recht. Aber nur ungern würde ich im Keller sitzen, voller Hunger und Durst nur weil ich in Zeiten des Überflusses nicht ein paar Kisten Wasser usw. mehr gekauft habe...
> Kopfschüttelnd,
> Der-Rufer-in-der-Wüste


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: