logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[4]: Brain-Sync: kostenlose Entspannungsmp3 für euch
rama schrieb am 13. Februar 2008 um 15:17 Uhr (789x gelesen):

Hi,
danke für deinen Einwand.
Ich muss dir leider teilweise etwas widersprechen, aber dennoch auch teilweise zustimmen :D

>>Letzteres stimmt nicht. ;-)
>>Ein Ton besteht aus einer Kaskade von Obertönen, die wir >>nicht hören können, aber dennoch wahrnehmen. Ja, sogar >>noch mehr: Wären diese Obertöne nicht, könnten wir Töne >>nicht klassifizieren. - Stelle mal von einem Klavier- und >>einem Geigenton die Obertöne ab, und höre dir nur den >>Sinuston und vielleicht den 1. und 2. Oberton an. Du >>wirst die beiden Instrumente nicht auseinanderhalten.

Obertöne sind nur die Töne die zusätzlich zum Ton mitschwingen, dh es schwingt zum einen der Sinuston in der Grundfrequenz, und gleichzeitig schwingen andere Frequenzen unterschwellig mit was die Resonanz ausmacht.
Trotzdem kann man sagen, dass das was wir nicht hören können, auch nicht brauchen um das Gehirn zu stimulieren, da die Obertöne, die wir nicht (!) hören können auch nicht notwendig sind.
Im unhörbaren Bereich (objektiv betrachtet! Also nachweisbar nicht menschlich hörbar) wirkt auch nichts :)
Dein Beispiel mit dem Geigenton bezieht sich ja auf den hörbaren (!) Bereich. Diese Obertöne werden nur subjektiv nicht wahrgenommen sind aber dennoch hörbar.
Oder anders ausgedrückt:
Wir hören diese Obertöne nur unterschwellig. Wir hören bei einem Ton zwar dass es nur ein Ton oder eine Frequenz ist, aber die Resonanzen hören wir nur unbewusst mit.
Um das ganze jetzt auf meinen Fall zu übertragen:
Diese Obertöne die du beschreibst wären in meinen MP3's vorhanden, da diese ja hörbar sind :)

Ich kann dir falls du mir nicht glaubst gern mal ein paar Grafiken einscannen wenn Ich die Zeit zu finde.
Oder eine Formel geben, mit der du dir die Obertöne selbst ausrechnen kannst.
Der Mensch hört über den Daumen von 20 Hz bis 20 kHz.
Darunter befindet sich der Infraschall, darüber der Ultraschall.
Da der Mensch aber nur im optimalfall so hören kann (zb als Säugling) werden in den meisten Fällen eh Frequenzen mit auftauchen die man nicht hören kann. Selbst bei den Hemisync geschichten.
Dies hängt einfach damit zusammen, da jeder Mensch unterschiedlich gut hört.
Daher würde ich mir darüber einfach nicht soviele Gedanken machen, wenn es wirkt, wirkt es, wenn nicht, dann nicht ^^


CD Qualität (128 kbit) reicht aus und damit bin ich mit 192 kbit schon was drüber -> reicht :D
Ich muss dir recht geben, dass Wav Dateien welche klanglich natürlich dank der hohen Auflösung besser klingen besser wären.
nur kann kaum wer eine 450 MB grosse Wav hosten oder u.U. sogar downloaden

Ich habe Akustik gelernt und kenne mich dadurch auf diesem Gebiet eigentlich sehr gut aus.
Ich habe mir auch die Hemisync Studie genau durchgelesen, anhand dessen ich die Sounddateien erstellt habe.
Ich könnte mir vorstellen, dass Mindfind I besser auf einige wirken könnte als Watercries, da die Auflösung besser ist und auch das ganze besser abgemischt ist.

Hoffe du siehst meine Erklärung nicht als klugscheisserei ^^
Und ich hoffe Ich habe das ganze verständlich geschrieben :)

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: