logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[3]: Unfreiwilliger Körpertausch
void * schrieb am 18. Dezember 2008 um 10:19 Uhr (1301x gelesen):

Hallo XXX!

ich gratuliere Dir zu Deinem Erfolg. Mach ruhig weiter.

> Sofort googelte ich Namen und Adresse meines "Körpertauschpartners"; die Adresse gab es nicht in dem Stadtteil und erst recht nicht in der Nähe des Big Bens.
> Den Namen gab es auch nicht. Das heißt, dass ich mit einem nicht existenten Menschen einen Körpertausch gemacht haben?!

Das ist ein beliebter Denkfehler und erst an zweiter Stelle eine Frage der Erfahrung.

Intro: Wenn du Dinge erlebt hast, können sie unmöglich nicht-existent sein. ;-)

- Dass du bei deinem Austritt aus dem phys. Körper in der dir bekannten phys. Realität bist, ist dein gedankliches Konzept. Das muss aber nicht so sein. Leider ist dieser Denkfehler auch sehr weit verbreitet unter Wissenschaftlern.

- Den Begriff Parallel-Universum hast Du bestimmt schon gehört, was aber nur bedeutet, dass Dinge bestenfalls ähnlich sind. Dein London muss nicht das London im Hier-Jetzt sein.

- Der sogenannte Austritt ins bekannte, phys. Universum ist als Konzept dem linearen Denken geschuldet. Anders gesagt: die körperliche Erfahrung hier zwingt uns zu denken, dass alles Weg und Zeit braucht. Das BeWußtsein kann auch ohne - oder vllt besser gesagt - mit einem anderen Weg-Zeit-Prinzip umgehen/reisen.

- Deine völlig verständliche Schlußfolgerung läßt viele sagen, dass solche Erlebnisse ebend nur im Kopf oder in der Fantasie stattfinden, was auch in Orndnung ist. Wie ich oben angedeutet habe, ist eine andere Schlußfolgerung allerdings genau so plausibel. Dass eine EEG-Messung eine typische Traumkurve zeigt/zeigen könnten, deutet das für mich lediglich auf Biofeedback hin, schließlich schläft/ruht der Körper und Erinnerungen müssen auch im Körper ihre Repräsentation erfahren.

Gruß
Thomas

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: