logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
12 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Engel: Engel Engel: Budaliget (wiki) Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Humor: Humor (rubrik)
re[2]: Ödipus vs. Kleopatra
Ensman * schrieb am 28. Oktober 2009 um 9:06 Uhr (1785x gelesen):

Naja, das mit dem Über mir, war nur ein Spaß. Ich muss mich darüber etwas lustig machen, sonst halte ich das nicht aus.

Bei mir heißen die drei Wesen, das Selbst, das Ich und das Ego. (warum machen die immer alles so kompliziert, fühlt man sich da intelligent?)

Das Selbst bildet sich aus der Vergangenheit, aus dem was man erlebt hat, was man gemacht hat und aus dem wie man es verstanden und gefühlt hat.

Das Ego ist die Vorstellung wie man in Zukunft sein möchte. Da hat jeder so sein Idol ein Vorbild -> So wie der will ich sein. Deswegen polieren das viele gerne auf. (siehe Westerwellchen, der Platz grade vor Egoblödheit, dabei müsste er bei dieser Last ziemlich bedrückt wirken, die haben scheinbar wirklich nichts zu sagen) Dabei muss man nur wissen und danach streben wie man sein könnte, also seine Vorraussetzungen erkennen, akzeptieren, nutzen und diese schließlich auch erweitern (ja das geht!).

Das Ich ist der unbestimmte Teil dazwischen, welches nur im Moment wirklich erlebar ist. Also das einzig wahre aber auch das unbestimmteste, man weiß ja nie genau wie man reagiert...

Das ganze bildet sich aus der inneren Kommunikation zwischen Geist und Seele, die aber von der "moderen" Wissenschaft als nicht exsistent verworfen wurden. Damit hat man sich auf diesen Irrweg bewegt alles als vom Gehirn erdacht zu denken.

Das Gefühl als Produkt der Seele, spiegelt die Gedankengänge vor allem im Darmbereich in magnetischen Feldern, die nur langsam wieder einfallen, anders als Gedanken, die sind sofort wieder weg. So geht Erinnerung!

Feste Erkenntnisse über sein Wesen und die Welt, erzeugen dann eine Dauerverbindung zwischen Gefühl und Gedanken, daraus ergibt sich das denkende und handelnde Wesen. Und alles was diesen Verbindungen schadet tut weh, also auch dieser Text :), deswegen sollte man sich nicht so schnell festlegen, vor allem wenn man nicht sicher ist.

Ansonsten kann man, wenn man die Lehren nicht ganz so ernst nehmen würde und ein wenig seinen gesunden Menschenverstand und Gefühl benutzt, darauf kommen, dass dieses behütete erziehen von Kindern immer einen Sprung ins kalte Wasser nach sich zieht. Ich kann bis heute nicht schwimmen, aber he das ist nicht so tief ich kann stehen! =)

Mich nervt das richtig, dass man so tolle Erkenntnisse hat und die dann benutzt um Verkaufsstrategien zu entwickeln und nicht um den Menschen damit zu helfen. Wenn zuviele Bescheid wissen funktioniert die Manipulationsmaschine nicht mehr, zumal sie auf die falschen Pferde setzt. Diese Suppe wird wohl sehr salzig werden in Zukunft.

Deswegen wird das wahrscheinlich auch so extrem verwirrt, nicht auszudenken wenn alle so denken würden....

Mein Tipp dazu: Hast du einen Engel und einen Teufel links und rechts auf deiner Schulter sitzen, sage ihnen du befolgst ihren Rat nur, wenn sie sich einig sind. :)

Ich habe halt ein Problem damit weg zu schauen und zu verdrängen, ich kann das einfach nicht so gut...aber was ich gut kann ist aus der Not eine Tugend machen...

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: