logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
21 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

mir gefällt das nicht...
Ensman * schrieb am 17. November 2009 um 10:44 Uhr (1788x gelesen):

aber schön, dass es noch Leute gibt die das so ähnlich sehen. Mir ging es vor allem um den Odipus-Komplex, den wollte man mir schonmal vorwerfen. Ich habe den aber bei mir nicht finden können, auch so wie ich ihn beschrieben habe nicht. Eigentlich ist es bei mir eher umgedreht, aber trotzdem nichts gegen meine Mutter.

Man findet Odipus aber auch in der Form, dass der Mann in seiner Partnerin eine bessere Mutter sieht, falls er von der Mutter enttäuscht wurde. Da kann es schon vorkommen, dass er ähnliche Typen(innen?) wie die Mutter bevorzugt, na und? Ganz allgemein suchen viele einen Partner der ihnen beweist, dass es auch noch vernünftige "Andersgeschlechtliche" gibt....:)

Es gibt sicherlich verschiedene Typen und das ist auch gut so, doch die Mischung machts. Frauen entscheiden sich oft gegen ihr Gefühl und dann meistens auch noch im falschen Moment. Und dann werden sie - natürlich - enttäuscht und nach dem dritten vierten mal verlieren sie jeden Glauben in die Männer und dann...

Ich glaube mit dem schwachen Mann meine ich so "Looser-Typen" ohne sichtbaren gesellschaftlichen Erfolg, die haben es allgemein viel schwerer, die Frau braucht ein gemachtes Nest und wenn sie dann kommt will sie alles umgebaut haben! Wenn sie wenigstens konsequent zu Ende denken würden...ich bin ein wenig verzweifelt langsam...

Es heißt Frauen sind mehr die Gefühls-Menschen, mag schon sein, aber wenn es drauf ankommt, denken sie viel zu viel darüber nach...(und bequatschen alles ausgiebig mit der "besten" Freundin) ...und empfinden dann die männliche Einfachheit als primitiv...sehr gefühlvoll...:)

Ich denke Männer können Gefühle viel besser verstehen, als frau denkt - wenn sie vernünftig ausdrückt werden - mit Worten, Mimik und Gestik.

Ansonsten bin ich der Meinung, dass der Verstand grundsätzlich ungeschlechtlich angelegt ist und deshalb verstehe ich das ganze Theater auch nicht, wo wir doch so schlau und vernünftig sind...
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 17.11.2009 10:46

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: