logo


Beiträge: 0
(gesamt: 1)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re: Autismus...
Cosma_Leah * schrieb am 23. Dezember 2010 um 23:39 Uhr (1457x gelesen):

Hi Raser

Also Wikipedia ist ja nicht gerade die Lebenserfahrung, wie ich sie im Umgang mit Autisten kenne. Aber wenn Du meinst, dass dies bei Dir nicht der Fall ist, dann ist es okay. Ich will Dir da nichts aufschwatzen, nur erinnerst Du mich sehr an dieses Verhalten in Deiner ganzen Redeweise.

Mein autistischer Verwandter will die Diagnose bis heute nicht wahrhaben. Es geht auch nicht um eine Pathologisierung, sondern eher um Verstehen. Und ja, was Du da schreibst, kenn ich nur allzugut. Es ist auch typisch, dass man den Argumenten eines Autisten nie etwas fest entgegensetzen kann, weil es ein eigenes System ist, das sich der Außenwelt entzieht und ohne dieses auskommt. Das ist ja eben typisch, dass Autisten sich niemals in ein solches System Autismus einordnen lassen oder nur ungern.

Ich geb Dir natürlich jetzt keine Diagnose - dafür bin ich nicht qualifiziert -, es ist nur mein Eindruck aufgrund Deiner von Dir beschriebenen Andersartigkeit und wie Du schreibst und denkst. Viele Autisten bzw. Aspies kommen selbst darauf und erzählen von sich aus, dass sie autistisch sind. Und Aspies gibt es viele, etwa 1 Prozent der Bevölkerung.

Das Zwischen-den-Zeilen-Lesen kann man als Aspie lernen. Die Kennzeichen sind viel tiefgreifender und umfänglicher und umfassen die gesamte Persönlichkeit, aber nicht den Charakter, der ist wirklich sehr individuell.

Warum belästige ich Dich mit diesen Gedanken? Weil ich das Gefühl habe, dass Du in Wirklichkeit auf der Suche nach Dir selbst bist und meine Worte ev. später, wenn Du es verdaut hast, eine Hilfe sein könnten. Ein Aspie erzählte mir auch schon, dass er diese Sache zuerst strikt von sich wies, als er damit konfrontiert wurde, aber am Ende hat es ihn weitergebracht. Aber jeder ist da anders. An sich kann ich verstehen, dass Du Dich nicht in ein System einfügen lassen magst, sondern es eben hackst, aber vielleicht kann Dir das Wissen über das System Autismus trotzdem auch wertvolle Teilaspekte über Dich selbst liefern. Von daher hast Du Recht. Jeder hat autistische Aspekte in sich, das sicher. Das ist auch gut so.

Wenn Du es sicher wissen willst, würde ich mal zu einer Fachperson gehen. Ich selbst bin im Nachhinein auch froh, endlich zu wissen, welche Krankheit (Autoimmunkrankheit) ich genau habe, auch wenn die Diagnose selbst nicht erfreulich ist. Aber man muss sich wenigstens keine Selbstvorwürfe mehr machen, in irgendeiner Weise versagt zu haben, weil man anders ist. Und glaub mir: Du bist auch anders und das hat einen Grund.

Schöne Weihnachtstage!
Cosma Leah

---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 23.12.2010 23:51

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: