logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
5 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Astrologie: Kasandra Tarot Astrologie: I Ching Horoskop: Das Horoskop (*) Horoskop: Keltisches Baumhoroskop Horoskop: Astrologische Forschung (hp) Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Guru: Der Guru Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*) Hexerei: Hexen-Ressort Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki) UFO: Geheimnisumwitterte AREA 51 UFO: Ausserirdische (wiki) UFO: Außerirdische Lebensform (wiki)
Ein Positivist auf Abwegen
Axiom schrieb am 30. Juli 2002 um 19:40 Uhr (570x gelesen):

Hallo!
Ich bezweifle die Existenz jeglicher paranormaler Phänomene, aber ich bin mir der Tatsache bewusst, dass ich das nicht mit letzter Sicherheit wissen kann. Deswegen bin ich auf der Suche nach einem Beweis oder auch nur einem Hinweis auf irgendetwas Übernatürliches und wo sonst sollte ich nach der Person suchen, die mich von meiner Unwissenheit erlösen kann, als in diesem Forum?
Wenn Remote Viewing, Geister, UFOs, Hexen, Magie, das Jenseits, Gott oder irgendwelche anderen Dinge dieser Art wirklich existieren, warum zeigen sie sich dann anscheinend niemals in der Gegenwart Ungläubiger? Warum hält sich die Welt um mich herum immer genau an die Naturgesetze, so lange ich hinsehe? Warum schlagen alle Experimente, die ich zur Gedankenübertragung anstelle, grundsätzlich fehl? Warum durfte ich nicht ein einziges Mal in den neunzehn Jahren, die ich nun auf dieser Welt bin, Zeuge eines Ereignisses werden, das das Heranwachsen eines derart rationalistischen und szientistischen Weltbildes in mir verhindert hätte?
Ich höre nur allzu oft, dass ich mich eben auf diese Erfahrungen einlassen muss und dass ich an sie glauben muss und sie erst dann sehen kann. Aber das hört sich für mich schon sehr nach Selbstbetrug an. Wenn jemand jahrelang Remote Viewing übt, wird er danach zu sehr an dieses Thema gebunden sein, als dass er dann noch zugeben könnte, dass es nicht funktioniert. Wenn jemand Meister in einer asiatischen Kampfsportart ist und sein Leben lang behauptet hat, er beherrsche die geheimnisumwobene Chi-Energie, wird er nicht mehr so einfach einsehen können, dass sie nicht existiert. Es muss doch einen Weg geben, wie man einem hoffnungslosen Positivisten wie mir mit einem Schlag zeigen kann, dass er auf dem falschen Weg ist! Es müsste mir ja nur jemand die Karten legen oder mir ein Horoskop erstellen und mir dabei etwas Unwahrscheinliches vorhersagen. Es müsste mich nur so ein Chi-Meister verprügeln, ohne mich zu berühren. Es müsste mir nur ein Remote Viewer ein paar Karten, die ich verdeckt in der Hand halte, richtig nennen!
Ich kenne die meiner Meinung nach typisch esoterischen herablassenden und arroganten Äußerungen à la "Geh lieber wieder mit deiner Wissenschaft spielen!" schon zur Genüge. Bitte nehmt mich ernst!
Danke!


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: