logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
7 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[2]: Bitte
Silva * schrieb am 16. März 2010 um 17:19 Uhr (1863x gelesen):

Hallo Ensmann,

ja, ohne Zweifel hast Du in einem bestimmten Maß Recht. Nicht alle können etwas, von dem sie behaupten, sie können es doch. Aber Einige können etwas, :-) Es ist so wie in jeder Sparte der menschlichen Möglichkeiten, die Einen reden und verdienen, die Anderen handeln und helfen.
Ich habe nur die Texte von EVA5 gelesen und einen Eindruck erhalten, der darauf hindeutet, dass der Realitätsblick oder besser die Wahrnehmung der Umwelt, so wie er jeden Tag von uns gefordert wird um die alltäglichen Dinge zu erledigen, anders ist, als bei den meisten Menschen. Es ist gar nichts schlechtes daran, wenn der Mensch, den es betrifft nicht zu sehr gequält wird mit seiner Art, Umwelt zu erleben. Das bedeutet für die betreffende Person Dauerstress, weil sie sich nicht zufriedenstellend erklären kann, was da abgeht.
Da nutzen aber auch keine Esoteriker, die das ganze noch bekräftigen und damit neue Ängste in diesem Menschen verursachen, denn umgehen kann sie deswegen auch nicht damit und bleibt letztendlich alleine mit allem, denn nur sie kann das so wahrnehmen. Das belastet sehr. Geholfen ist ihr damit jedenfalls nicht.
Es gibt gute Möglichkeiten, diesem Stress erstmal den Wind aus den Segeln zu nehmen, ruhig zu schlafen, ohne Angst und Panik. In dieser Ruhe des Denkens, loslassens und sich ausruhen, kommen die richtigen Gedanken zur Veränderung der Situation zum großen Teil von selbst. Begleitend und unterstützend kann eine Besserung durch gute Gespräche zustandekommen.
Ich gebe es zu, dass ich Glück hatte und an eine sehr erfahrene und kompetente Begleiterin gekommen bin. Es fielen in diesem Gespräch die Ängste von mir ab. Es wurde keine Diagnose gestellt. Auf meinen eigenen Wunsch ging ich zum einem Prof. der Neurologie nur, weil ich auschließen wollte, dass da noch was sein könnte. Aber, mir war auch klar, dass die Schulmedizin ohne weiteres etwas hätte finden können, das mir nicht gefällt. Das war es mir persönlich wert. Ich wollte, ganz persönlich für mich auschließen, eine Durchgeknallte Visionärin zu sein. Ich wollte wissen, woher das alles praktisch aus dem Nichts, auf mich zugekommen ist. Ich habe weder an Gott geglaubt noch hatte ich die geringste Ahnung von Parapsychologie oder Esoterik. Mich hatte ohne scheinbaren Grund etwas so tief erwischt, ich war mit meinem Denken so weit weg von dem, was vorher war, dass ich schon gemerkt habe, dass da etwas grundsätzlich nicht mehr stimmt, oder einfach anders geworden ist.
Mir hat die Entscheidung, die ich für mich selbst treffen musste, gut getan. Dass Du schlechte Erfahrungen machen musstest, finde ich sehr schade.
Jeder hat die Möglichkeit, sich zu entwickeln, so wie er möchte.
Was für mich gut ist, muss natürlich nicht der Maßstab aller Dinge sein, das ist mir ganz klar.

VlG,
Silva

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: