logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
10 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Aura: Aura - Schutzritual (wiki) Bachblüten: Bach-Blütentherapien Bachblüten: Bach-Blütentherapie (wiki) Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki)
Re: kann keinen klaren Gedanken fassen
Sephrenia schrieb am 24. April 2002 um 16:45 Uhr (418x gelesen):

>
> Also ich hoffe, daß ich Dich in jener sehr schweren Familiensituation wenigstens soweit beruhigen kann, daß eine Besessenheit Eurer Tochter keineswegs vorliegen muss (höchstwahrscheinlich nicht !), nur aufgrund solch eines - zugegebenermassen - extremen Verhaltens.
> Wir alle wissen ja, daß die Pubertät eine meist sehr schwierige und komplikationsreiche Zeit darstellt, in der mithilfe des Eigenwillens - der recht häufig solch extreme Formen wie bei Euch annehmen kann - und massiver hormoneller Schwankungen ein Abnablungsprozess zwischen Kind und Eltern vonstatten geht, der leider oft recht schmerzhaft ist.

> Erfahrungsgemäss sind Mädchen in jener Zeit nicht unbedingt leichter zu handhaben, wie Jungens ( obgleich es da natürlich auch Ausnahmen und individuelle Unterschiede gibt).
> Leider ist der Zugang zu Den Kids für Erwachsene, besonders für Eltern in dieser Phase sehr eingeschränkt, außer es findet sich jemand in der Nähe dem dies gelingt und der daraufhin zwischen Euch vermittelnd helfen kann.

> Deiner Schilderung der dramatischen Ereignisse nach, ist Dein Mann über sich selber gewiss so schockiert, daß er vorerst auszog. Das es sich hierbei letztendlich um Befreiung massiv angestauter Wut handelt, ist einleuchtend.

> Doch wird das wohl kaum eine Lösung auf Dauer sein.
> Für ihn wichtig wäre es zunächstmal seinen inneren "Dampf" an andere Kanäle zu leiten. Am besten gelingt das mithilfe von massiven körperlichen Einsatz ( Sport), die ihm helfen wird das "Zuviel" an "roter Energie" in seiner Aura zu transformieren.
> Doch könnte man auch noch weitere strategische Verhaltensmassregeln, z.b. mithilfe einer Vertrauensperson u./o. auch eines Profis (Psychologe, ggf. sogar einer für Kids) besprechen.
> Auch das Familienaufstellen könnte hier hilfreich sein und viel Spannung wegnehmen.

> Leider gibt es in dieser schweren Zeit keine Standardlösung oder Garantien, doch besteht wie immer dort viel Grund zur Hoffnung, wo die Liebe ist.

> Grüsse
> Nevyn

> P.S.:Mittelfristig würde ich bei den heute so häufigen hyperaktiven Kids auch noch eine Überprüfung versteckter Allergien, Phosphat- u.ä.unverträglichkeiten abchecken und alle klassisch homöpathisch ( am besten auch die Eltern, u.a. da die meist ebenso seelische oder körperliche Reaktionen zeigen !) behandeln lassen.
> Auch BAchblüten können manchmal da schon ein wenig lindern, vielleicht auch bei Deinem Mann.





Ja das weiß ich .Die Pubertät ist schwer und erst recht für solche Kids die sowieso schon chaos im Kopf haben.

wir haben sehr nette Nachbarn wo auch zwei ADS Fälle sind(Vater und Sohn)sie kennen sowas auch und haben uns auch schon so manchesmal geholfen,nur denke ich wie Du,das mein Mann selbst über sich so erschrocken ist,das er erstmal zur ruhe kommen muß.
Zur Zeit ist bei uns sowieso sehr viel Mist passiert und ich denke das ihm das alles auch noch im Nacken steckt.
Wie sagt man WENN DANN KOMMT ALLES AUF EINMAL und so ist es auch.
Ich habe die vermutung das es eine Depression ist und habe ihm den Vorschlag gemacht zu einem Arzt zu gehen.Was er auch erstmal angenommen hat.
Ein auszug wäre ja keine Lösung sondern ein fliehen.
Also muß er versuchen gegen diesen Jähzorn zu kämpfen das geht aber nur mit Fachlicher Hilfe.
Oh er ist so ein pessiemist!
Ich bin das erste mal mit meinem Latein am Ende wir haben uns gestern Abend nach dem Vorfall zwar noch Unterhalten,aber die meiste Zeit geschwiegen.
Es ist SEIN KAMPF und ich bin gezwungen tatenlos zuzuschauen!
Er sagt mir ja auch nicht wie ich ihm helfen kann,aber ich glaube ich kann es auch nicht.

Es ist eine harte Prüfung!

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: