logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki)
re[4]: Unterschiede zwischen Traum, LD und OBE
KeineAhnung * schrieb am 3. Juli 2008 um 22:17 Uhr (814x gelesen):

Hi,

> seh ich wie gesagt anders. Luzide bedeutet für mich dass man bewußt ist, und daraus ergibt sich die "aktive Teilnahme" am Traum, d.h. man ist in der Lage, die Astralebene (in der der Traum stattfindet) aktiv zu beeinflussen.

Was luzide angeht stimme ich dir soweit zu (bis auf das aktive beeinflussen). Aber wenn wie du sagst, Träume auf der Astralebene stattfinden, kann ich Traum nicht mehr von OBE trennen; und damit kann ich nicht arbeiten. Ursprünglich hatte ich noch etwas mehr geschrieben, aber da ich selbst nicht genau wusste ob das stimmt, hab ich es gelassen. Nun doch nochmal ...

... es ging im Grunde darum, dass ich mich gefragt habe, ob nicht während der Bewusstwerdung im Traum, also dem Wechsel zwischen Traum zu LD, der eigentliche Traum in die Astralebene projiziert/gespiegelt wird, was die einzige Möglichkeit ist, wie ich mir erklären kann, dass es eben wie du sagst möglich ist, einen Traum zu beeinflussen. Du siehst, ich versuche wirklich strikt zu trennen. Traum ist für mich alles andere als eine OBE und meiner Erfahrung nach finden Träume auch nicht in der Astralebene statt. Sorry, wenn ich das nicht besser erklären kann, aber das ist das, was ich für noch nicht filmreif hielt.

Erst durch die Bewusstwerdung, welche selbst den Traum in eine andere (beeinflussbare) Ebene spiegelt, kann man den Traum beeinflussen. Das erklärt für mich also erstens den Austritt aus einem LD in eine OBE, zweitens, dass man den Traum beeinflussen kann und drittens, dass der "eigentliche" Traum mit einer Beeinflussung endet (man also praktisch aus der Traumebene gerissen wird). Das Problem, das ich jedoch sehe ist, dass es auch LD's gibt, die nicht beeinflussbar sind (zwar bewusst, aber nicht frei handlungsfähig). Das würde bedeuten, dass ein LD erst dann gespiegelt wird, sobald sich genug Eigenwille angesammelt hat, einen Traum nach dem wollen auch beeinflussen zu können (!). Und das wiederrum würde auch meine Kraftlosigkeit bei meinen diversen Erfahrungen erklären.

Aber das wollte ich eigentlich noch nicht ausformulieren, weil ich nicht weiß, wie viele Fehler das noch enthält. Diese Theorie ist also wirklich noch nicht filmreif ;-)

Ich muss jetzt auch pennen, hatte heute meinen freien und hab genug rumgedamelt heut' *gg*
Am besten ich schau morgen nochmal drüber ...

Edit:
Soooo ... jetzt bin ich grad nochmal drübergeflogen und eigentlich sollte das so passen. Wenn man von vorne bis nach unten liest kommt man nicht durcheinander *g* Was mir noch eingefallen ist: in einer Hypnose bist du auch aktiver Teilnehmer und hast keine (!) Möglichkeit, dein Erleben zu beeinflussen. Am offensichtlichsten ist das wohl bei den Rückführungen, aber auch bei diversen Showhypnosen kannst du das beobachten.

Der Richtigkeithalber sollte ich vielleicht dazusagen - auch wenns das Ganze ein klein wenig komplizierter macht - dass die Astralebene sehr groß ist, und vieles beherbergt. Ich möchte daher also nicht komplett ausschließen, dass sich die Traumebene nicht doch irgendwo in der Astralebene befindet. Bei den Elementebenen ist es ja ähnlich ... die haben ihre eigenen Gesetze und sind trotzallem Teil der Astralebene. Auch bei den "höheren" Ebenen (von der erdähnlichsten ausgehend) ist das so ... naja, soviel erstmal. Das alles scheint auf jeden Fall noch nicht eingehend genug erforscht zu sein. Zumindest bezeichne ich unter "Astralebene" lieber nur die allseits bekannte, und lasse Traum- und Elementarebenen unter ihre eigenen Begriffe fallen usw.. Alles andere wird mir sonst zu kompliziert ;-)

> Liebe Grüße zurück
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: KeineAhnung am 4.7.2008 10:48

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: