logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
0 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Astralebene: Astralebenen (*) Astralebene: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralebene: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki)
re[2]: Definitionen
Elgrin * schrieb am 22. Juli 2008 um 22:06 Uhr (845x gelesen):

Hallo Magickael!

Danke zunächst mal für deine Antwort und die Infos! :)

> da ist Verstand bei: in dem Fall schaut man nämlich erstmal, was überhaupt da ist, ehe man vorschnell versucht, eine Schublade drüberzustülpen.

Viele Jahre lang habe ich erwartet, ich müsse bei einer Astralprojektion über dem Bett schweben, meinen Körper drin liegen sehen, usw. - vergeblich. Einen feinstofflichen Arm habe ich damals mal gesehen, und das war's :)

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich mich von Erwartungen und Einstufungen zu lösen begonnen habe; und mit dieser Enrtwicklung kamen dann, nach ein paar Klarträumen, tatsächlich einige zaghafte OBEs - die ich heute heute als Ätherprojektionen einstufe; allerdings:

Über dem Körper schweben? Nö - stattdessen lag ich die ersten Male im Bett wie angeklebt, konnte zwar ins Zimmer schauen aber mich höchstens mühsam ein paar Schritte weit hinein bewegen, so auf Heinzelmännchen-Augenhöhe.

Bei ein paar weiteren kurzen Ausflügen musste ich erstmal durch stockdunkle Korridore, bevor irgendeine Tür oder etwas Ähnliches in irgendeine hellere Astral-/Traumwelt führte - und einmal fühlte es sich (auch im Dunkeln) an, als hinge beim Gehen noch meine Bettdecke an mir fest ... nun ja, eine ziemlich schwere Version meiner Bettdecke :)

Einige Seltsamkeiten gab es allerdings bei diesen Zäh-Projektionen:

- Ich habe nie meinen Körper im Bett liegen sehen - es war nur mal eine leichte Vertiefung zu sehen, wo der Kopf hätte sein sollen.

- Das Zimmer sah nicht hundertprozentig aus wie das Original, wenn es denn mal hell war: Es waren mindestens einmal nicht alle Möbel vorhanden.

Eigentlich sind das beides Anzeichen gegen eine Ätherprojektion, oder? Außerkörperliche Erfahrungen waren das aber zweifellos.

> Die nieder Mentalebene bestimmt die astrale, die wiederum die physische bestimmt, und die höhere Mentalebene grenzt an die spirituelle, die darüber liegt.

Noch etwas zum Thema "Ideen und Abstraktionen", vielleicht als Annäherung ans Mentale:

Früher meinte ich immer, es sei sinnvoll, sich an Details zu erinnern, wenn man mal in Erinnerungen schwelgen möchte:
Bestimmte Bilder, eine Geräuschkulisse etc. - aber es scheint anders zu sein: Eigentlich möchte man/ich einfach die ganz besondere Empfindung eines Augenblicks zurück, darin steckt schon alles Andere: die einzelnen Sinneswahrnehmungen, die ganze Ausgestaltung der Szene.

Es scheint, dass sich dann nicht das Gesamte aus den Details zusammenfügt, sondern umgekehrt: dass sich die Details aus dem kompakten Gesamten heraus erschließen lassen :)

Naja, wahrscheinlich rede ich gerade wirres Zeug ;)

> Was genau verstehst Du unter Punktbewußtsein?
> Falls Du meinst, dass man den (astralen oder sönstigen) Körper als einen Punkt wahrnimmt und nicht in dem Sinne als "Körper" mit Armen und Beinen etc. - nun, ich denke, das geht auf jeder Ebene, - abgesehen von der physischen natürlich.

Das meine ich wohl - öfter schreibt ja mal jemand, er habe sich als "einen Punkt im Raum" wahrgenommen, und damit ist wohl Körperlosigkeit gemeint.

Kürzlich hatte ich mal wieder einen dieser Träume, in dem man zweitweise eine andere Person "ist", sie in anderen Szenen dagegen nur "von außen" beobachtet.

Hm ... aber das ist wohl doch etwas Anderes - vermutlich muss ich die Erfahrung noch bewusst machen, um sie zu erkennen. Oder es wird Zeit, mal wieder eine Schublade auszuräumen und abzuwarten :)

Viele Grüße,
Elgrin

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: