logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[2]: Astralreisen und OBE
Narnja schrieb am 9. Juli 2008 um 23:09 Uhr (1168x gelesen):

Hallo Marc

Gelernt habe ich das nirgends, es ist mir einfach passiert beim ersten Mal. Ich habe damals die Welt nicht mehr verstanden und gedacht ich werde verrückt. Zum Glück fand ich im Internet dann Informationen, die mir vorerst noch mehr Angst einflössten. Irgendwie war ich fasziniert aber auch abgestossen, ich wusste nicht ob dies richtig oder falsch sei.
Das geschah zu der Zeit als meine Mutter starb. Ich habe mich zwar schon immer mit dem Spirituellen befasst aber was eine OBE ist, wusste ich nicht bis anhin.
Nachts sah ich des öfteren Fratzen, dachte manchmal ich steh nie mehr auf- das sei das Ende, so verging ich fast in meiner Angst.
Je mehr ich las, desto mehr Angst kam auf. So packte ich all die Astral- und Obereisebücher weg und begann mich zu besinnen auf mein Gottvertrauen und, dass wir alle Eins sind. Dieses Gefühl erlaubte es mir dann in Ruhe und willkürlich an die OBEs ranzugehen und frei zu experimentieren.
Ich meditierte (und tue es noch) viel in dieser Zeit und öfters erlebte ich Austritte aus den Meditationen heraus. Wenn ich Angst hatte ging es nicht oder ich erlebte scheussliche OBEs. War ich vertrauensvoll und positiv gestimmt war es wunderschön und immer lehrreich.
Ich glaube ein Patenrezept gibt es nicht. Du solltest vielleicht mal versuchen einen Luziden- Traum herbeizuführen?
Das heisst: Bewusst in einem Traum werden. Am besten gelingt mir das am Morgen, wenn ich aufstehe, schnell aufs Klo gehe und mich noch einmal hinlege.
Ich mache mit mir immer aus, dass ich dann im Traum meine Hände betrachte. (Zudem frage ich mich im normalen Alltag immer wieder ob ich jetzt wach bin oder träume und betrachte auch in der Realität meine Hände, es fällt mir dadurch leichter im Traum bewusst zu werden).
Versuche ganz schwerelos zu werden, lass alle Gedanken vorbei ziehen, wie Wolken die entschwinden und sich auflösen.
Dann, wenn der Kopf frei ist, bewusstes Atmen ist übrigens auch hilfreich (beobachten und fliessen lassen, fühle die Energie in Deinem Körper und stell Dir vor auf Watte zu liegen oder Moos oder feinem Sand der Dich trägt, lass Dich tragen von der Erde, vielleicht beginnt der Körper mit leichten Zuckuungen an dieser Stelle oder Du
hast ein Gefühl wie kurz vor dem einschlafen. Hier setzen oft Fabenspiele und Bilder ein (hypnagog).
Lass alles geschehen, beobachte es ohne Wertung, nimm wahr.
Vielleicht schnellst Du weg in den Schlaf, nimm wahr, lass den Körper schlafen. An dieser Stelle schaue ich meine Hände an und manchmal setzen dabei Schwingungen ein, von selber, wenn Du die mal erlebt hast, kannst Du sie allein durch die Erinnerung hervorrufen- wenn dann Vibrationen einsetzten, ein Brummen...dann ist die OBE nicht weit...
Am Anfang scheint es normal, dass Du immer wegschläfst, habe vor allem eines: Geduld!
Tue es nie wenn Du Angst hast.
Erzwinge nichts...
Ich rate Dir einfach die Übung mit den Händen täglich zu machen, immer wenn sie Dir in den Sinn kommt...irgendwann fruchtet sie. Natürlich gibt es andere, auch gute und jeder der OBEs erlebt oder Astralreisen hat andere "Methoden" entwickelt.
Astralreisen erlebe ich so: Wenn die sogennannten Hypnagogen Bilder einsetzen, nach der Entspannung, stelle ich mir einen Tunnel vor, in den lasse ich mich fallen. Entweder in der Erde oder in der Luft...
Manchmal erreiche ich es auch über die Kerzenmeditation, eigentlich das gleiche wie Punktmeditation.

Übrigens: Ich habe bis jetzt nie geschafft irgendwo willentlich hinzureisen, z.B. Nachbars Wohnzimmer oder so und will das gar nicht. Ich sah bisher auch nie meinen Körper in einer OBE.

Dies ist meine Art zu reisen. Andere erleben es sicherlich ganz anders. Wäre toll das von anderen zu lesen...
Was ist denn Deine Motivation zu Astralreisen und Co?

So, nun wünsche ich Dir viel Glück. Herzliche Grüsse

Narnja

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: