logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
0 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Kornkreis: Kornfeldkreise Test: Regeln für Experimente (wiki) UFO: Geheimnisumwitterte AREA 51 UFO: Ausserirdische (wiki) UFO: Außerirdische Lebensform (wiki)
re: Zu schnelle Neutrinos und Jenseits
tom * schrieb am 1. Oktober 2011 um 1:34 Uhr (832x gelesen):

> Hallo,
>
> letzte Woche gab es eine große Aufregung in der Wissenschaft und in den Medien, weil bestimmte Elementarteilchen - Neutrinos - sich schneller als Licht bewegt haben sollen. Das würde dem bisherigen Modell der Physik widersprechen. Die Relativitätstheorie wäre falsch.

Das ist nicht klar. die RT besagt das eine Masse in unserer Raumzeit nicht auf c beschleunigt werden kann. Es gäbe verschiedene Möglichkeiten, welche die RT nicht widerlegen würden. Bsp. wenn die Neutrinos eine Abkürzung durch eine Extradimension genommen hätten, ihre Ruhemasse Null wäre oder sie Tachyonen wären. und es gibt sicher noch mehr Möglichkeiten. Bsp die Idee c innerhalb subatomerer Teilchen anders ist. Da Neutrinos extrem schwach wechelwirken, fliegen sie auf ihrem weg durch andere Kernteilchen hindurch.

>
> Dabei ist doch die Lichtgeschwindigkeit bei den UFO-Gegnern das Hauptargument gegen die Möglichkeit der Alienbesuche. Die Entfernungen im Universum seien ja zu groß.
>

Das ist doch lächerlich fantasiearm. Ist doch nur eine Frage der Zeit bis eine Ausnahme gefunden wird die dieses Problem löst. zudem stellt das argument auch innerhalbd er RT keine unüberwindbare Grenze dar. Bei Geschwindigkeiten nahe c würde die UFo_zeit extrem lansgam verstreichen, für die Besatzung wäre die Reise in Minuten zu schaffen, nur auf der Erde vergingen ein paar Jahrzehnte..Wurmlöcher wären eine weitere Möglichkeit.


>
> Es werden plötzlich versteckte Extradimensionen zur Sprache gebracht, die bisher nur bei Berechnungen in der so genannten Stringtheorie theoretisch zugelassen waren. Ansonsten waren sie bedeutungslos.

Jetzt vielleicht nicht mehr ;)

>
> Man soll sich das vorstellen; in der Erdkruste, durch die die Neutrinos eine 'Abkürzung' genommen haben sollen, sollen sich Extradimensionen verstecken, im leeren Raum des Universum aber nicht ;))

So ist das nicht zu verstehen. die Extradimensionen wären überall "versteckt" es gäbe dann einfach einen bestimmten Grund weshalb die Neutrinos sie bei diesem Experiment benutzt haben. Vielliecht werden die Neutrinos nur in die andere Dimension gedrückt wenn sie durch Materie fliegen oder so was... wenn es wirklich wahr ist, wird man bestimmt bald weitere Messwerte finden mit überlichtschnellen Neutrinos.

>
> Mich fasziniert die von einigen postulierte Möglichkeit, dass die Neutrinos ihre seit einigen Jahren indirekt ermittelte Masse - also nicht direkt gemessene - 'imaginär' sein könnte. So wie imaginäre Zahlen in der Mathematik und bei Berechnungen in der Elektrotechnik (als j) nicht wirklich in unserer gelebten 'Wirklichkeit' existierenden Größen.
>
> Das würde bedeuten, dass die Neutrinos ihre Masse in einer anderen Dimension hätten. Im Jenseits??

Nimmt mich auch wudner was das bedeuten soll..das weiss wahrscheinlich niemand..

>
> Ich habe mal gelesen dass mediale Personen eine 'Übermittlung' bekommen haben, wonach die Wissenschaft eines Tages ihre Behauptung, einer ausschließlich materiellen Welt würde aufgeben müssen.
>
> Wäre es langsam so weit?

definitiv, es wird so kommen!


zurück


Diskussionsverlauf: