logo


Beiträge: 0
(gesamt: 2)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Kornkreis: Kornfeldkreise UFO: Geheimnisumwitterte AREA 51 UFO: Ausserirdische (wiki) UFO: Außerirdische Lebensform (wiki)
re: Zu schnelle Neutrinos und Jenseits
WildeWurst * schrieb am 13. Oktober 2011 um 20:44 Uhr (843x gelesen):

Hallo Wink,

> Die Relativitätstheorie wäre falsch.

Nein, nicht falsch. Nur unvollständig. Die (nichtrelativistische) Newtonsche Mechanik ist auch nicht falsch, wenn man sie nur bei niedrigen Geschwindigkeiten, Massen, etc. einsetzt. Sie ist auch in der relativischen Mechanik als Grenzfall für niedrige Geschwindigkeiten enthalten. Aber sie ist eben nicht vollständig und funktioniert nicht für alle Bedingungen.


> Dabei ist doch die Lichtgeschwindigkeit bei den UFO-Gegnern das Hauptargument gegen die Möglichkeit der Alienbesuche.

Was unter Umständen überlichtschnelle Neutrinos mit überlichtschnellen Ufos zu tun haben sollen, ist mir nicht ganz klar... Auch habe ich die Lichtgeschwindigkeit selten bis nie als Hauptargument von (ernstzunehmenden) Ufo-Gegnern gehört.

> Mich fasziniert die von einigen postulierte Möglichkeit, dass die Neutrinos ihre seit einigen Jahren indirekt ermittelte Masse - also nicht direkt gemessene - 'imaginär' sein könnte. So wie imaginäre Zahlen in der Mathematik und bei Berechnungen in der Elektrotechnik (als j) nicht wirklich in unserer gelebten 'Wirklichkeit' existierenden Größen. Das würde bedeuten, dass die Neutrinos ihre Masse in einer anderen Dimension hätten. Im Jenseits??

Du bist sozusagen überall umgeben von imaginären Zahlen. Natürliche Zahlen sind (unter anderem) ein Mittel, natürliche und andere Vorgänge zu beschreiben. Zum Beispiel auch das Schwingen eines Fadenpendels, eines Metronoms, etc. Allerdings sitzen weder Fadenpendel noch Metronom noch der Tiefpass in deinen Lautsprecherboxen im Jenseits.

Ich bin dagegen, mathematische/physikalische Begriffe und ihre Bedeutung mit eher esoterischen Themen zu vermischen. Vor allem dieses Dimensionsgeschwurbel, was man an jeder Ecke liest, geht mir auf den Zeiger. Ich bin auch (mindestens) 3D und die Zeichnung auf dem Blatt liegt in 2D da. Deswegen ist sie aber trotzdem hier in meiner Welt. Der esoterische Dimensionsbegriff hat so ziemlich nichts mit dem physikalischen Begriff zu tun. Trotzdem wird das ständig durcheinander geworfen und die dollsten Pseudo-Theorien werden draus.

> Ich habe mal gelesen dass mediale Personen eine 'Übermittlung' bekommen haben, wonach die Wissenschaft eines Tages ihre Behauptung, einer ausschließlich materiellen Welt würde aufgeben müssen.
>
> Wäre es langsam so weit?

Hier stimme ich dir zu. Auch wenn ich an den meisten "medialen" Übermittlungen, die so durchs Netz geistern mehr als Zweifle. Aber das die Wissenschaft ihr rein materialistisches Weltbild eines Tages aufgeben wird, das denke ich auch.

Viele Grüße,
WW


zurück


Diskussionsverlauf: