logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
12 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Software: Paranormale Software
re[4]: Hilfe, ich werde erpresst ...
butterfly * schrieb am 10. Januar 2010 um 14:46 Uhr (1676x gelesen):

Hallo Marc,

Ich glaub auch nicht, dass du schizophren bist.
Schon deshalb, weil dir BEWUSST ist, dass da etwas "in dir" ist, was nicht zu dir gehört. Auch wenn du schreibst, es sei mittlerweile sowas wie mit dir "verwachsen".
Es hat dich (bzw. deinen Willen) geistig-emotional noch nicht ganz "okkupiert", und du kämpfst dagegen an.
Das ist dein Vorteil und deine Chance.

Da du gerade aus dem Link zitierst, den ich dir gab:

" ...In zahlreichen Fällen können Klienten sich sogar an den Augenblick erinnern, als »das Ding« sie okkupierte. Sie können rückblickend sehen, wie es von außen kam, ihre Nähe suchte und den Weg nach innen fand."


Ich frag dich jetzt mal konkret (musst aber nicht antworten, wenns dir zu privat ist).
Mal vorausgesetzt, es handele sich bei dir tatsächlich um eine solche Fremdbesetzung:

Ist DIR denn erinnerlich, wann und bei welcher Gelegenheit es kam, deine Nähe suchte und nach innen fand?
Was meinst du, hattest du damals für ne Resonanz zu dem, was das Wesen zu dir zog? (also z.B. diverse Ängste, Süchte incl. der oder dem Wunsch nach Sex, Drogen, dem Drang, Macht über andere ausüben wollen ...o.ä.)

Was löst es bei dir aus (sprich: "sucht" und nährt es gleichzeitig bei dir)?
Also z.B. Angst, Gier, Wut, Aggression, sadistische Gelüste, Hass, Machtgelüste, Depressivität ....?
Was meinst du konkret, wenn du schreibst, dass du "extremst bedroht" wirst oder dich eben so fühlst?
Wie sieht diese Art von "Bedrohung" genau aus?

Du schriebst von "Programmen", die "sie" ablaufen lassen, um dich zu täuschen bzw. dich weiterhin "besetzen" bzw. von deiner Energie zehren zu können.

Scheinbar aber durchschaust du diese Programme als solche, zumindest teilweise, sonst würdest du es ja nicht bewusst so wahrnehmen, auch wenn du dich derzeit unfähig fühlst, etwas dagegen zu unternehmen.
Wie sieht das in der Praxis aus? (also diese speziellen Programme, meine ich ... wird dir da irgendwas erzählt, was nicht den Tatsachen entspricht (mal angenommen, man könne auch wirklich überprüfen, DASS das nicht FAKT ist)?

Wie reagierst du darauf?
Wie geht es dir "hinterher"?
Gibt es Phasen, in denen sie keine Macht über dich haben, oder zumindest welche, in denen du ihre Anwesenheit nicht oder deutlich weniger spürst?
Wie fühlst du dich dann?
Hilfloser oder stärker als MIT ihnen?

Hast du (also jetzt wirklich: "du selbst") manchmal Wut auf diese Besetzungen?

Hast du Freunde, denen du vertraust?
Wenn ja: welche Eigenschaften schätzt du an ihnen, in welcher Hinsicht seid ihr euch besonders ähnlich?
Hast du das Gefühl, du kannst dir deine Freunde wirklich selbst aussuchen, es besteht auch eine wahrhafte Freundschaft zwischen euch oder nur eine Art "Resonanz", was die gemeinsamen Interessen und Ziele oder auch Ängste usw. betrifft?
Wünschst du dir manchmal andere Freunde oder stehst du voll und ganz hinter deinen jetzigen, vertraust ihnen und hältst sie für loyal dir gegenüber?
Oder hast du das Gefühl, sie bedienen ihrerseits nur diese gewissen "Programme", von denen du sprachst, oder sind gar Teil davon?

Hast du das Gefühl, dass dieses Wesen manche Menschen nicht mag und dich dazu bringen will, sie zu HASSEN (obwohl du "selbst" sie eigentlich magst und ihnen gern vertrauen würdest)?



Wie gings dir, als du den Link zu lesen begonnen hast?
Hat etwas in dir dagegen "rebelliert" und sein Missfallen zum Ausdruck gebracht, dich sogar vom Weiterlesen abhalten wollen?

Viele Fragen, und wie gesagt, wenns dir zu brisant oder zu privat wird, isses okay für mich.

Mich interessiert das Thema auch persönlich.
Nein, ich bin nicht davon betroffen, jedenfalls nicht selbst, aber Erfahrungen im Umgang mit Betroffenen habe ich schon machen müssen.
Du bist aber schon einige Schritte weiter als der Fall, mit dem ich Kontakt hatte.
Einfach, weil es dir bewusst ist, weil dus loswerden willst und auch ernsthaft nach Lösungen dafür suchst.


LG

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: