logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
26 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[2]: Hilfe ich werde bedroht u erpresst aber nicht von
rlohdaen * schrieb am 16. Januar 2010 um 22:14 Uhr (1743x gelesen):

Hallo Butterfly,


Zunächsteinmal, ja Rlohdaen bedeutet etwas, es ist eine Permutation meines Nachnamens. Verwende ich fast immer als Pseudonym in Internet. Hilfreich, wenn ich sehen will, wo ich im Netz zitiert werde, da eindeutig.

Nach meiner Erfahrung, is nix mit unbelastetem Start in einen neue Inkarnation. Ich selber hatte in meinen ersten 10 Lebensjahren massive Alpträume wegen meiner Hinrichtung vor etwa 500 Jahren (Toast auf Katholisch) - das Trauma saß einfach zu tief, d.h. ich habe diese emotionale Belastung "mitgebracht", allerdings ist die aktuelle wohl meine "7.Inkarnation", d.h. vermutlich letzte (hier), daher hatte ich Zugriff auf meine "Werkzeugkiste" und entsprechende Hilfe von der Geistigen Welt, um das Problem zu lösen - mit spaßigen Nebenwirkungen bis heute - bei diesem Vorgang bin ich mir sehr sicher. Ok, in diesem Fall kein Besatz. Allerdings habe ich mal eine "Grundreinigung" machen lassen, und da stellte sich heraus, daß ich wohl noch eine alte GefangenenNummer "im Pelz" hatte, was einem rudimentären Besatz entspricht, von dem ich aber nicht sagen kann, wie alt er war. In diesem Fall muß ich mich auf das Wort des Therapeuten verlassen - allerdings gab es in der Sitzung andere interessante Effekte, die ich meine nachvollziehen zu können.

Der "Lichtarbeiter" - mir fiel einfach keine bessere Bezeichnung ein. Er arbeitet offenbar ausschließlich per Telefon, verwendet dabei allerdings auch Telepathie, d.h. er bekommt auch die Gedanken das Klienten mit und verwendet einen Zugriff auf den EK des Klienten, wie auch gemeinsames Gebet (Vergebungsritual). Habe ihn selber mal konsultiert und bemerkt, daß er auch auf meine unausgesprochenen Emotionen und Gedanken reagieren konnte. Außerdem hat er offenbar meiner Frau helfen können, was ich allerdings nicht vollständig überschauen kann - nur ihre Stellungnahme. Ich weiß, daß es viele Scharlatane gibt, deshalb achte ich als Naturwissenschaftler auf Verifikationsmöglichkeiten. Auffällig war bei meiner Konsultation, daß er Teile meines EK nicht richtig wahrnehmen konnte - für ihn unbekannte oder ungewohnte Energie, die er nicht einordnen konnte - nicht schon immer Mensch. Ist sich also offenbar seiner Dimensionalen Beschränkung nicht bewußt.

Der "Astralwanderer" hat meiner Schwester nach dem Kaiserschnitt auf medizinischer Ebene helfen können - die Wunde wollte einige Zeit lang nicht verheilen, nach der Intervention ging es dann plötzlich ganz schnell. Außerdem hat er unsere Wohnung "durchgeputzt" und "abgeschottet" - Wohnhaus mit 27 Parteien, 40 Jahre alt. Den Effekt kann ich selber schwach wahrnehmen, meine Frau fühlt sich deutlich besser, allerdings muß ich auch von einem (partiellen) Placeboeffekt ihrerseits ausgehen. Sie ist bisher zwar medialer als ich, läßt sich jedoch leichter durch ihre Emotionen ablenken. Desweiteren hat er mal meine diversen Vorleben durchforstet und dabei einige Informationen geliefert, die sich mit dem, was bei mir schon durchkam (ihm jedoch nicht bekannt war), weitgehend decken, zBsp. den Feuertod vor 500Jahren, meine Affinität zu Pferden und zur Raumfahrt. "Parasiten" hat er bisher bei keinem mir bekannten Menschen entfernt, aber ich gehe davon aus, daß er das mit Einschränkungen kann. Wichtig ist, daß nicht nur das Tagesbewußtsein den Parasiten loß werden will. In diesem Fall sollte er jedoch zumindest Hintergrundinformationen liefern können, die den Klienten "auf den Weg bringen". Ich bin nicht autorisiert seine Telefonnummer oder Namen hier hineinzuschreiben. Er hat auch einen "konventionellen" Arbeitgeber, der im Zweifelsfall von solchen Aktivitäten nichts mitbekommen soll. Falls Marc sich bei mir mittels PN meldet, gebe ich ihm die Daten. Der Punkt ist doch der: Marc muß die bewußte Entscheidung zum Eingriff fällen. Eine PN an mich zu schicken erfordert nur eine Registrierung, die eine Sache kaum einer Minute ist. Das ist keine Hemmschwelle. Da ist der Telefonanruf schon eher eine. Wenn er sich nicht registrieren kann, kann er erst recht nicht anrufen. Der Astralwanderer "therapiert" ausschließlich nach expliziter Aufforderung durch den Klienten. Also ist der zentrale Punkt, daß Marc eine Entscheidung fällen muß, mit seinem noch vorhandenen "Restwillen", der wohl schon angeschlagen ist. Über diese Schwelle kann ich ihm nicht hinweghelfen, da muß er selber durch. Sorry.

Ich halte Marcs Geschicht für vermutlich echt, jedenfalls fühlt es sich für mich echt an. Allerdings wirkt er auf mich etwas defokussiert - m.E. typisch für destruktiven Besatz - Beeinflussung seines bewußten Willens / Handlungsfähigkeit. D.h. es könnte gefährlich werden, wenn er nicht zum bewußten Gegenangriff übergeht. Als ich diesen "Selbstmord"-Angriff erlebte, erledigte sich das Problem eigentlich in dem Moment, in dem ich die Entscheidung fällte, über meinen Kanal eine klare Hilfsanforderung zu schicken ("Hey, ich komme mit Problem soundso nicht klar, bin in ernster Gefahr!"). Eine Sekunde später war das Problem vom Tisch und ich um eine interessante Erfahrung reicher. Vielleicht hat Marc auch diese Option, aber die Entscheidung ... - ok er hat nicht meinen Kanal, sondern seinen.


LG


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: