logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
18 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[2]: Cern und Hintergründe
WildeWurst * schrieb am 30. November 2009 um 22:28 Uhr (1888x gelesen):

> aber ich glaube es wird in Dauerreparatur sein ;)

ich auch :-D

> Man sollte erstmal ein schlüssige Theorie erarbeiten,

Es gibt Theorien wie Sand am mehr... und jede für sich ist so unglaublich schlüssig. Aber was tun, wenn sie nichts mit der Realität zu tun hat? Und woher weiß ich das, wenn ich sie nicht mit der Realität vergleichen kann?

> Urknall ist doch mit der beschleunigten Ausdehnung vom Universum widerlegt

Eindeutig nicht. Eher das Gegenteil.

> genau wie der Energieerhaltungssatz,

der gilt - und theoretisch auch, wenn alles sehr konzentriert ist.

> die Lichtbewegung ist eindeutig relativ

Relativ zu was?

> und Materie eine Illusion aus ca.4% der wirkenden Energie,

Materie ist Materie. Energie ist Energie. Das eine kann man in das andere umwandeln... aber ist dann beides Ausdruck von etwas drittem?

> Masse ist Energie, Licht hat Energie, keine Masse aber unterliegt der Gravitation, hä?

Masse ist äquivalent zu Energie und Licht hat in der Tat Masse, weil es Energie ist, aber keine Ruhemasse und ist deswegen ziemlich fix unterwegs.

Das passt alles nicht mehr zusammen, so viel entdeckt aber nüscht gerafft!

Passt alles sehr gut zusammen, nur haben wir's eben noch nüscht gerafft ;)

> Masse <-> Licht <-> Energie, wie jetzt?

E = mc² = hf. (und deswegen ist die Massen vom Licht m=hf/c² wenn f die Frequenz ist...)


> Ach und die Buchhalter-Mathematik ist so wie so ungeeignet für physikalische (Dimensions-)Berrechnungen, thats the Problem! Man passt die realen Beobachtungen an eine irreale Mathematik an, die nur zum zählen und buchhalten erfunden wurde!!!

Du tust der Mathematik ziemlich unrecht... was viele Physiker gerne tun, weil sie sie nicht richtig verstanden haben. Womit ich dir jetzt nicht unterschieben will, daß du ein Physiker bist.

> Wann passt man die Formeln den Beobachtungen an? Mathematik ist eine reine Hilfswissenschaft, kann keine Aussagen treffen und ist grundsätzlich frei erfindbar (deswegen funktioniert die ja so gut).

Und schon wieder! Mathematik trifft Aussagen. Die sind allerdings meistens frei erfunden. Aber wenn sie es doch mal treffen, auch ziemlich schön.

> Eijeijei...

Tja...

WW

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: