logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
re: Astralleib
One schrieb am 14. März 2008 um 15:19 Uhr (810x gelesen):

Das erinnert mich an "ganz lange her" ;)
Damals war mir mal aufgefallen das sich mein Verhalten im Traum sehr von meinem Verhaltem im Wachen bewußtsein zu unterscheiden schien, nicht nur vom Grad des Bewußtseins her sondern auch vom zugrundeliegendem Verhalten, der Denkweise, ect.

Mein Prämisse war dabei weniger die von Astralkörper und physischem Körper als einfach von Bewußtsein und Unterbewußtsein. Ich denke das kann man eventuell miteinander gleichsetzen, jedenfalls wenn man sich jetzt keiner strengen dogmatik angehaftet sieht.

Ich wollte die beiden "Typen" ;) auf jeden Fall aneiander näher bringen, was sich über die Zeit und der Auseinandersetzung mit dem Thema eher beiläufig als zielstrebig ergeben hat.

Um erfolgreich eine OBE zu erlangen bzw. Luzid zu träumen, ist es glaube ich von Vorteil die kommunikation zwischen diesen beiden "Seiten" zu verbessern, eben indem man versucht die jeweilige Lagerung des Bewußtseins besser zu verstehen. Zumindest war das immer meine Herangehensweise, weil ich vom Wachbewußtsein her nur bis zu einem gewissen Grad eine OBE kontrolliert herbeiführen kann. Ich kann zwar die Vorbereitungen treffen, eine gewisse praktische Prozedur durchführen und mir dann ziemlich sicher sein das ich eine haben werde, aber die letztendliche "Zündung" kommt immer von etwas anderem, nämlich der anderen Seite schätze ich.

Momentan ist es jedenfalls so das ich wenig in klassische Obe Techniken investiere. Luzide werde ich ganz gerne einfach spontan, was mir dazu noch aufgefallen ist, ist die Tatsache das ich weniger starke Unterscheidungen zwischen normalem Traum und luzidität machen kann, wahrscheinlich einfach deshalb weil meine Identifikation mit dem "Ich" auf der anderen Seite stark genug ist bzw. weil sein Handeln mir nichtmehr fremdartig erscheint oder weil ich es irgendwie bin und immer war aber jetzt ein wenig kompletter und einiger.

Danke, war nett mal darüber nachzudenken.





zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: