logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[3]: Astralleib
One schrieb am 15. März 2008 um 13:45 Uhr (838x gelesen):

Hi One, das finde ich sehr interessant! Würdest du den entstandenen Annäherungsprozess zwischen deinem Rl-Ich und Anderswelt-Ich ("nur") damit erklären, dass du so viele Obe-Erfahrungen schon machen konntest? Oder was könnte es dMn noch für Gründe für dieses "weniger starke Unterscheidungen machen können" geben? LG

Ich würde nicht sagen das sich das auf OBE Erfahrungen beschränkt. So habe ich zum Beispiel in normalen Träumen festgestellt das ich dort unglaublich gerne renne und springe und fliege usw. auch ohne das ich luzid bin.
Das Gefühl davon war immer so imposant das es mich auch angespornt hat physich beweglicher und energiereicher zu werden, etwas mehr sport zu machen, zu klettern zu schwimmen usw.
Ich war auch oft davon angetan welche Begeisterungsfähigkeit meine Traumseite zur Schau gestellt hat, so ein gewisses, kompromissloses, kindliches Staunen. Auch das "wollte" ich in meinem Leben hier und jetzt.
Deshalb finde ich es auch ganz wichtig die normalen Träume zu beachten, weil du da einen ganz bestimmten unverfälschten Teil von dir kennen lernen kannst, der allerdings auch Seiten haben kann die einem anfangs erschrecken können, aber auch diese sind wichtig und erscheinen oft ganz anders wenn man so gut es gerade geht sie zu verstehen.

Die ganzen Veränderungen kamen aber über die Zeit. Ich schätze unser Bewußtsein macht keine schlagartigen Sprünge, im Grunde merkt man diese Veränderungen auch nicht, man wird sich nur irgendwann mal der Tatsache bewusst das man sich stark verändert hat.


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: