logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
0 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re: was sind "Außerirdische"?
myrrhe * schrieb am 1. April 2006 um 19:46 Uhr (819x gelesen):

Hallo Albine,

kurz gesagt: ja, natürlich bin ich davon überzeugt, daß es unzählige weitere Existenzformen auf anderen Planeten gibt - und dies in verschieden festen Stofflichkeiten. Unsere für uns sichtbare Welt ist umgeben und durchdrungen von anderen "Welten", die wir nur nicht wahrnehmen (denke nur an die Ebenen, die die Verstorbenen bevölkern). Strenggenommen sind auch Menschen ohne Körper - also Tote - "Außerirdische"! Es wäre vermessen, anzunehmen, daß Seelen nur in Menschenform eine hochentwickelte Inkarnation eingehen können; ich glaube auch, daß die menschliche Inkarnation ganz und gar nicht so hoch entwickelt ist, wie sie zu sein scheint, d.h. daß es geistig weit höher (wie auch weit niedriger) entwickelte Seinsformen gibt.

Monroe berichtet in einem Buch von einer Parallelwelt, in der die Wesenheiten so aussehen wie wir - auch Richard Bach erzählt in einem seiner Bücher (ich glaube: "Einssein" war es) davon. Das kann ich mir durchaus vorstellen - aber ich meine dennoch, daß die menschliche Form nur eine von sehr vielen Seinsformen ist. Nachdem die Stofflichkeit flexibel ist, sind es auch ihre Formen, und daher ist es m.E. Unsinn, sich andere in der Entwicklung dem Menschen ähnlich oder höher gestellte Inkarnationen (in Abweichungen) auch formal so ähnlich wie Menschen vorzustellen. Und Raumschiffe als Vehikel anzunehmen. Höher entwickelte Seinsformen haben zweifellos andere Reisemöglichkeiten. ;-)

Wir müssen uns im klaren sein, daß wir ständig besucht werden von Wesenheiten, seien sie feinstofflich formgekleidet oder auch nicht in einer Inkarnation begriffen. Nur nehmen wir sie nicht wahr, weil wir eben auf unsere Ebene focussieren und gemeinhin weder stärkere Grobstofflichkeit noch Feinstofflichkeit wahrnehmen.

Lieben Gruß,
myrrhe

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: