logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
UFO: Geheimnisumwitterte AREA 51 Area51: Alien (wiki) Area51: Area 51 (wiki) UFO: Ausserirdische (wiki) UFO: Außerirdische Lebensform (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[3]: 1954=Kurztrip der "Guten" nach Muroc
dere * schrieb am 5. April 2006 um 12:21 Uhr (702x gelesen):

> > ...soooo jung nun wieder auch nicht, wir sind wohl gerade im "Halbstarken-Alter" .Und Halbstarke, Rüpels und schießwütigen Cowboys sollte man möglichst (bis sie zur Vernunft kommen) eine Weile sich selbst überlassen.
>
> hi,
> wenn man bestimmten quellen glauben darf, haben die außerirdischen genau das getan. nachdem es 1979 zu einer schießerei zwischen den aliens und einigen militärs auf einer basis nahe der legendären area 51 kam, haben´die im grunde positiven aliens, die längere zeit kontakt gepflegt hatten, angeblich die erde verlassen und sind nicht wieder gekommen. lediglich crop circles scheinen von ihnen als messages hergestellt zu werden.
>
Hallo felina,
es ist ja legitim, das jeder andere Quellen hat und sie auch für mehr oder weniger seriös hält. Ich halte z.B. Hesemanns "UFOs-Die Kontakte" für einigermaßen seriös, nicht nur, weil ich schon vieles von diesem Autor gelesen habe, sondern auch, weil ich seine Dokumentationen i.d.R. für authentisch und gut recherchiert halte und auch nachvollziehen kann. Demzufolge hatte Eisenhower bereits 1954 auf der damaligen Muroc-Air-Basis (Hühnerbein-Affäre) eine Geheimberatung mit den "guten" Ausserirdischen, die aber abgebrochen wurden, weil die irdischen "Autoritäten" die Hauptforderung, nukleare Abrüstung, ablehnten ("weil sie nicht im Intersse der USA sei"). Man wies darauf hin, dass wir auf dem Pfad der Selbstzerstörung sind (incl. Umwelt/Bodenschätze usw.)und war bereit, ein entsprechendes Lehrprogramm zu entwickeln, was aber abgelehnt wurde.
Einiges deutet nun darauf hin, dass die US-Führung deshalb seit jener Zeit nur Kontakte mit den "Grauen" hatte.
Offenbar war denen das egal und da man regierungsseitig Viehverstümmlungen/"Entführungen" u.ä. tolerierte, hielt der "Ganovenpakt" also eine gewisse Zeit.
Es ist demnach nicht verwunderlich, dass es 79 auf der Area zur Schießerei gekommen sein sollte. Der tatsächliche Hintergrund dürfte ohnehin der Öffentlichkeit unbekannt sein; auch wer dabei die Oberganoven waren, ist wohl nicht weiter wichtig - man kann nur hoffen, dass der Technologietransfer dem schwarzen Zauberlehrling inzwischen nicht zuviel Macht gab. Und dass die Grauen (aus allen möglichen Gründen oder Fehlinterpretationen heraus) längst nicht so abgrundtief "böse" sind, wie es evtl. den Anschein haben könnte.
Kann sein, dass "die Guten" jetzt nur die Möglichkeit nutzen, durch Kornkreise auf unser Bewusstsein irgendwie einzuwirken, vielleicht gibt es ja noch andere Varianten. Wir sollten ruhig davon ausgehen, dass sie nicht dümmer sind wie wir.
Und um Äonen vernünftiger als gewisse mächtige und machtbesessene Autoritäten hinterm großen Teich.
Deshalb sieht es bezüglich der (gemeinsamen,guten) Sache zwar ernst aus, aber wohl nicht ganz hoffnungslos...
M.f.G.


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: